Dienstag, 10. Januar 2017

IAST #178 und En Provence



Bonnie Hunter Mystery und Zentangle Challenge it's a String Thing



It's A String Thing #178


Neues  Jahr, neue Herausforderungen und so habe ich zum ersten Mal an einer Zentangle Challenge teilgenommen.

-> Adele Bruno lädt wöchenlich (jeden Dienstag) zur IAST - It's a String Thing - ein. Der String, dt. Faden,  ist für gewöhnlich der Beginn einer Tile (Zentangle Kachel) und zieht sich wie ein roter Faden durch das Bild, teilt es ein.

Jede Woche gibt Adele den String vor und die Pattern/Muster die man verwenden sollte.

Der String war denn auch meine erste Challenge, denn für gewöhnlich nutze ich keinen String, sondern tangle/zeichne munter aus dem Bauch heraus drauf los.


Der String für die Zentangle Challenge #178 bei Adele BrunoUnd dann das! Ein wild geschwungener String, in den drei mir noch neue Tangles (Muster) einzuarbeiten waren.

OK, das ist ja das Wesen einer Challenge, also die Herausforderung angenommen und los gelegt! 

-> Hier entlang zur Original Challenge und den zu verwendenden Tangles mit Verlinkung zu den einzelnen Anleitungen...






Und das ist dabei heraus gekommen.
Könnt Ihr den String erkennen?


IAST Challenge bei Adele Bruno, meine Kachel


Ich fand meine Kachel/Tile nicht so gelungen und wollte sie gar nicht einschicken. Aber meinem Mann gefiel sie, er hat mich ermuntert und so habe ich das Foto doch an Adele gemailt. 

Adele hat meine Kachel tatsächlich veröffentlicht und nette Worte dafür gefunden. Darüber freue ich mich natürlich sehr. Meine Kachel und viele andere sehr gelungene Arbeiten könnt Ihr ->bei Adele anschauen.



Jetzt auch in meiner Nähstube, Bonnie Hunters Mystery "En Provence"


Mit sehr viel Verspätung - früher hatte ich einfach weder Zeit noch Muße - habe ich am 29.12 . den Bonnie Hunter Mystery "En Provence" begonnen.
Stöffchen bügeln, erste Streifen schneiden...



Die Streifen für Teil eins vom Bonnie Hunter Mystery 2016 sind gschnitten.


Über die Streifen für den ersten Teil bin ich im alten Jahr nicht hinaus gekommen, aber auch kleinste Schritte führen irgendwann zum Ziel.



Die ersten Streifenpaare für den Bonnie Hunter Mystery sind genäht


Am Silvestertag habe ich dann begonnen die Streifen zu Paaren zusammen zu nähen. Den Silvesterabend habe ich ganz ruhig mit Mann und Hund verbracht.



die ersten Fourpatch Blöcke für den Boie Hunter Mystery


Dieses Bild kennt Ihr schon aus meinem Header. 
Am 1. Januar sind die ersten Four Patch Blöcke entstanden.

Dann gab es wieder eine Zwangspause...

Inzwischen sind die ersten 63 Blöckchen von Teil 1 genäht.



die ersten 63 Blöckchen für meinen En Provence sind im Körbchen


Gelernt habe ich dabei auch etwas, die Sache mit dem Dreh, sprich das Lösen einiger Stiche der letzten Nahtzugabe, damit alle Nahtzugaben in die gleiche Richtung drehen, siehe folgendes Bild. So passen  die Nahtzugaben der Nachbarblöcke stets gut aneinander.

Bonnies Anleitung könnt Ihr -> hier nachlesen





Die restlichen cremefarbenen Blöcke werden mich wohl Ende Januar ins Nähwochenende begleiten.

Die Caféhausquilter fahren nach Gröbern, juchhu!!!!!



Die Wurst und der Hund


Für Eure Kommentare zum letzten Post danke ich Euch und möchte dazu noch ein paar Worte schreiben.

Nana, Du hast natürlich Recht, -> die Wurst wäre besser in einem kühlen Raum aufgehangen. Nur leider haben wir weder Speisekammer, noch einen geeigneten Keller. Unsere Garage ist nicht sicher vor Mäusen und Co. Wenn wir keinen Frost hätten, würde ich die Salami in meinen Smoker auf der Terrasse hängen, aber momentan bleibt nur der Kühlschrank.
Gerne zeige ich einen Anschnitt, wenn es denn soweit ist. Auch auf die Gefahr hin, dass allen wieder "der Zahn tropft".

Allen die mich fies und gemein finden, dass ich dem armen Hund die Wurst vor die Nase halte: ich stand in paar Meter von ihm entfernt und habe den Arm nur ausgestreckt, um die Wurst ganz aufs Bild zu bekommen. Er lungert immer vor der Küche herum, wenn jemand dort ist und ich kann ihm beileibe nicht jedesmal etwas zu naschen geben.
Er wird sicherlich ein Stückchen von der Wurst abbekommen, wenn sie nicht zu scharf ist. Wir verwöhnen unseren Prinzen nämlich durchaus (viel zu sehr). Und nach dem Fotografieren hat er ein Leckerli bekommen, keine Sorge.
Das letzte Foto, auf dem er "schmollt", so liegt er öfter da, auch wenn es nichts zu schmollen gibt...


Nun wünsche ich Euch einen schönen Tag!

Herzliche Grüße
Marle











15 Kommentare:

  1. Ich bin froh, daß Du Deine Kachel eingeschickt hast, denn sie ist in der Tat suuuuper. Ich gehe gleich mal nach den anderen schauen. Gut, daß Du das so siehst mit der Challenge, nur an sowas wächst man.

    Ich könnte die Wurst auch nirgends aufhängen, aber bei mir würde sie auf einem Brett liegen, Messer daneben und nach ein/zwei Tagen wäre sie weg. Nicht im Magen unseres ebenso verwöhnten Hundes, nein, in unser aller vierer Magen ;-)

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Auf einem Brett mit Messer wird sie liegen, wenn sie noch etwas gereift ist und noch etwas Fett "ausgeblutet" hat.
    Noch ist sie zu frisch.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Du hast ganz schöne Projekte im neuen Jahr. danke wie schön du das alles erklärt hast für unkundige.Werde deine Werke verfolgen. ( unsrer Sohn will auch so einen Berner Sennen haben der darf dann bei mir einziehen )
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marle,
    Du hast Dich auch vom Provence-Fieber anstecken lassen! *lach*
    Die cremefarbenen Stoffe sind jedenfalls schon mal ein guter Start.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marle,
    ich finde deine Zeichnungen schon klasse und daß du bei dem Challenge mitmachst auch. da befindest du dich ja in einer illusteren Gesellschaft. Ich sollte auchg mal wieder zu den Malsachen greifen!
    Bonnies Quilt-Mystery in anderen Farben - da bin ich sehr gespannt drauf.
    Viel Spaß weiterhin und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Kachel finde ich Klasse und du hat recht daran getan sie einzuschicken. Wenn es nach unserem dexter ging würde er auch pausenlos Leckerlies oder andere feine Sachen verputzen. Ich kenne diesen Blick.
    Bleibst du beim Bonnie Hunter in den vorgegebenen Farben?
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marle,
    die Kachel ist sehr schön geworden :O)))
    Und die neuen Stöffchen sind traumhaft schön, das wird ein wunderbares Teil werden!
    So wie Dein Hundchen, so amcht unsere Katze mittlerweile *grins* .... sie haben uns ganz gut im Griff, unsere Vierbeiner *lach*
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marle,
    die Kachel sihet doch super aus...und wie gut das du sie eingeschickt hast.Ich werde die anderen gleich auch schauen.
    SDeine Stoffe, für den Mystery gefallen mir sehr gut...ich werde es mal verfolgen;-).

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marle,
    ich finde deine Kachel auch sehr schön.
    Die Stoffe für den Mystery gefallen mir auch sehr, sehr gut. Und wie toll auch die Rückseite aussieht!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marle,
    Du also jetzt auch...im Bonnie Hunter Fieber!!! Na, da wünsche ich Dir viel Spaß. Ihr seid ja inzwischen schon einige, die diesen schönen Quilt nähen. Bin gespannt wie Deiner aussehen wird. Die Kachel gefällt mir auch sehr gut. Wusste gar nicht, das Du da auch unterwegs bist. Schön anzusehen und macht bestimmt jede Menge Spaß.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marle,
    deine Kachel ist ja so genial schön, in meinen Augen ist das Kunst!
    Du wirst viel Spaß und Erfolg haben beim Challenge.
    So viele schöne Neutrals hast du das schon vorbereitet und teilweise schon vernäht für den Mystery.
    Und ja für mich war das mit dem Dreh der Fourpatches auch neu, ist das nicht toll wenn man immer dazu lernt.
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marle,
    deine Kachel ist ein Kunstwerk geworden. Wie gut das dein Mann dir zugeredet hat sie einzuschicken. Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg bei der Challenge. Die Küche scheint der Lieblingsort für Hunde zu sein. Emma und Lotte liegen auch sehr oft in der Küche rum. Natürlich nur um im richtigen Moment ein Leckerchen abzustauben.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön, dass du das Tangeln für dich entdeckt hast und dass ich hier jetzt deine Kachel bewundern kann. Sie ist wunderbar lebendig mit diesem starken Kontrast und den kleinen gelben Farbakzenten. Und sie ist definitiv einer Challenge würdig!
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast.

Thank you for stopping by and leave a comment. You made my day!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...