Mittwoch, 24. Februar 2016

NYB - Nähkränzchen im Februar


Beinahe ist der Februar vorbei und ich habe noch gar nicht den Link-Up für die fleißigen New York Beauty Näherinnen eingestellt.

Erst waren die Tage so busy, dass ich abends immer eingeschlafen bin und dann habe ich es verdrängt. Gilt ne Erkältung als Entschuldigung? So ein klein bisschen? 




Ich selbst habe im Februar sozusagen geschwänzt, es war einfach zuviel anderes los, als dass ich an die Nähma gekommen bin. Ich habe gerade mal - guten Willens - einen NYB-Block ausgedruckt und ausgeschnitten, das war's. 

Damit der Post nicht so bildlos daher kommt, einfach noch mal die Collage meiner ersten sechs Blöcke.

Und nun Schluss mit dem Geschwafel, unten ist der Link-Up für alle NYBs!


Bis zum nächsten Mal und 
vielen Dank für Eure lieben Kommentare zum Strickzeugtäschchen!

Liebe Grüße
Marle


Samstag, 20. Februar 2016

Eine Tasche fürs Strickzeug


habe ich für eine meiner Freundinnen als kleines Geschenk genäht.






Nach dem Tutorial von -> Marianne ist diese Tasche schnell genäht.

Den Stoff mit den Vögelchen hatte meine Freundin mal in einem Handarbeitsgeschäft bewundert, da hatte ich gleich zugeschlagen.

Zufälliger Weise hatte ich mir mal Sockenwolle gekauft, weil ich mich in die Farben verliebt hatte. Aber da die Wolle auch gut zur Tasche passt, habe mich davon getrennt und sie meiner Freundin in die Tasche getan.






Beim Absteppen des gelben Umschlags hat mir mein Nahtschattenfuß für den Obertransport gleich gute Dienste geleistet.






Ihr Lieben, ich möchte mich für all Eure lieben Kommentare und Mails i.S. meiner Mama bedanken. Ihr seid die Besten!

Ulla hat meinen Blog besucht und beschlossen öfter zu kommen. Darüber freue ich mich sehr und sage herzlich willkommen zu meiner neuen Leserin!

Ich fahre gleich nach Berlin rein, denn heute treffen sich die Caféhausquilter wieder zum Handnähen!


Habt ein schönes Wochenende!

Bis demnächst
Marle

Freitag, 19. Februar 2016

Buchvorstellung - Dicke Maschen


Am Mittwoch hat es bei uns geschneit und auch wenn der Schnee sich nur bis gestern Nachmittag gehalten hat, Temperaturen um 1 Grad künden deutlich es ist noch immer Winter.


Passenderweise  darf ich Euch das Buch "Dicke Maschen" von Ashley Little vorzustellen. Es ist im Bassermann Verlag erschienen und beschäftigt sich mit - ich zitiere - Accessoires & Wohndesign stricken mit dicker Wolle.


Winterzeit - Strickzeit. Eine bessere Zeit, sich mit wärmenden Strickarbeiten zu beschäftigen gibt es nicht. 


Egal ob man nun viel oder wenig Zeit und Lust hat, in diesem Buch ist für jede Gelegenheit etwas dabei.







Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis zeigt  auch eine Foto-Übersicht der enthaltenen Projekte:





Enthalten sind modische Projekte wie z.B. 



Hübsche Ministulpen, für alle Waden passend zu machen da quer gestrickt,



Gestrickter Schmuck, eine schöne Resteverwertung.













Wer mehr Garn, Zeit und Lust zur Verfügung hat, für den gibt es auch mehrere größere Projekte z.B. ein schönes großes Lochmustertuch.




An diejenigen, welche gerne ihre Wohnung mit selbst gemachten Dingen verschönern, wird mit mehreren Modellen in dem Buch gedacht, beispielsweise


Dekokugeln oder eine Gardine, ebenfalls an jedes Fenster anzupassen, weil auch quer gestrickt.


Auch der Frauen wichtigste Begleiterin fehlt nicht - Taschen!

Ob Clutch, Handtasche oder Hülle für den E-Book-Reader, wer gestrickte Taschen mag, wird hier fündig.


"Dicke Maschen" erschien in deutscher Übersetzung im November 2015. 

Ashley Little(zu ihrem Blog geht's ->hier)  Autorin, Redakteurin und Wollbegeisterte fühlt sich besonders zu dicken Garnen hingezogen. In ihrem Buch stellt sie 31 Modelle von 17 verschiedenen Designerinnen vor, die mit dicker Wolle und großer Nadelstärke gestrickt werden. 

Jedes Modell wird in einem ganzseitigen Foto gezeigt, meist gibt es weitere kleine Bilder zu den Modellen. Die Anleitungen sind teils schriftlich, teils in Strickschrift verfasst und verständlich geschrieben. Die meisten Projekte sind mit Zopf- und Lochmuster eher  etwas für die fortgeschrittene Strickerin.Aber auch einige einfache Projekte sind zu finden.                Was ich sehr schön finde, im Buch sind deutliche Zeichnungen der Grundmaschen und -techniken als kleines Nachschlagewerk enthalten.

Ergänzt wird der Projektteil des Buches mit einigen Seiten auf denen die Designerinnen der Modelle in Wort und Bild vorgestellt werden, dem mehrseitigen Kapitel über Grundmaschen und -techniken, Bezugsquellen für Garne und was mir besonders gut gefällt auch Alternativen zu den verwendeten Garnen. Auch ein Verzeichnis der in den Anleitungen verwandten Abkürzungen und das Register fehlen nicht.

Für alle die dünne Garne nicht gerne verstricken oder gerne schnell fertig sind sei das Buch empfohlen, aber auch allen anderen Strickerinnen macht es sicher viel Freude. 

Das Paperback Buch ist für den günstigen Preis von 9,99 € -> hier erhältlich.


Ich bedanke mich beim Bassermann Verlag und beim Bloggerportal für die Möglichkeit, das Buch vorstellen zu dürfen.


Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende!
Bis demnächst
Marle





Mittwoch, 17. Februar 2016

Cam Underfoot

Cam Underfoot - kurz CU - ein Fotoprojekt von Sieglinde, in dem es vorrangig um die Perspektive geht. Nämlich um die Fotos, welche zeigen was von dem Blick von kurz über dem Boden aus zu sehen ist.

Dazu sollte die Kamera nicht höher als 20 cm über dem Boden positioniert sein.



Ich fand am Montag auf dem Heimweg von der Arbeit folgendes:



















Und etwas weiter hinten, am Ufer des Nottekanals lag der Rest.












Mal etwas näher gezoomt




Unachtsamkeit? Gleichgültigkeit? Desinteresse? Ich verstehe es nicht!

Meine Kamera - das Smartphone - war tatsächlich 20cm über dem Boden. Allerdings ist der Weg, oder Pfad, ein bisserl höher gelegen als das Grünland umher. Ich mochte den Weg nicht verlassen, dazu war mir der Boden zu weich und feucht.


Verlinkt mit Siglindes CU Projekt




Und wie ich hier so tippe, gucke ich hoch und zum Fenster - es schneit!





Mal sehen, ob der Schnee liegen bleibt.


Für Eure vielen zahlreichen lieben Worte zu dem Erinnerungskissen für meine Mutti danke ich Euch. Ja, sie hat sich tatsächlich gefreut. Sie wird sich auch immer wieder freuen und vermutlich ist sie inzwischen der Meinung, dass sie das Kissen selber genäht hat. Ihr müsst nämlich wissen, meine Mutti ist an Alzheimer Demenz erkrankt. 

Und auch wenn ich ihr mit diesem Kissen eine Freude machen wollte, so gibt es noch einen weiteren Grund, warum ich es genäht habe. Es dient uns der biografischen Arbeit mit ihr.  

Vor einigen Jahren habe ich ihr ein Kissen mit zeitgenössischen Bildern ihrer Familie genäht und immer wenn wir sie besuchen (sie lebt in einer betreuten Wohngemeinschaft mit eigenen Möbeln und ihrem Wellensittich) holt sie das Kissen hervor und wir sprechen die Bilder durch. Sie sucht dann immer mein Bild und das meines Mannes und das von unserem Hund wird immer mit "mein Enkelhund" betitelt.

Warum ich das Euch alles erzähle?
Nun, ich habe lange überlegt, ob ich hier so privat werden will. 
Aber ich denke, ich bin nicht die einzige mit einem dementen Angehörigen und vielleicht ist so ein Erinnerungskissen ja auch für den einen oder anderen von Euch eine schöne Idee.


Alles Liebe 
Marle



Dienstag, 16. Februar 2016

Ein Erinnerungskissen

Meine Mum hat Anfang des Monats Geburtstag gehabt.
Ich habe ihr ein Erinnerungskissen genäht.

Auch wenn es ein bisschen blöd aussieht, zeige ich das Kissen hier nur von der Seite auf der meine Kinderbilder zu sehen sind. Die Bilder mit meiner Schwester möchte ich nicht so öffentlich stellen, sicher versteht ihr das.





Die Fotos habe ich auf Kreativstoff von Prym gedruckt und einen weiß in weiß gemusterten PW-Stoff als Hintergrundstoff gewählt. 

Vor dem Applizieren habe ich ihn mit H630 hinterbügelt. Mit engem Zickzackstich die Bilder appliziert und dann mit Geradstich füßchenbreit 
einmal rundum gequiltet. 

Als Rückseite habe ich passend zu ihrer Tagesdecke einen Stoff mit kleinen lila Blümchen verarbeitet.

Mit dem Erinnerungskissen nehme ich an Utes Kissenschlacht teil.






Habt noch einen schönen Tag!
Liebe Grüße
Marle


Sonntag, 14. Februar 2016

Buchbesprechung - Eine Kugel Strappsiatella bitte!


Die Rezension


Heute komme ich mal mit heiterer Lektüre.

"Eine Kugel Strappsiatella bitte" - ein klassischer Versprecher ziert den Buchtitel und der Untertitel "555 unfreiwillig komische deutsche Geschichten" gibt Auskunft, was den Leser erwartet.

Im Neon Magazin geben in der beliebten Rubrik "Deutsche Geschichten" monatlich 3 aufmerksame Zuhörer zum Besten, was sie Lustiges gehört haben.

In dem vorliegenden Taschenbuch aus dem Heyne Verlag sind 555 dieser Anekdoten gesammelt.

Dank Heyne und dem Bloggerportal darf ich Euch das Buch näher vorstellen.





Kein Roman, aber unterhaltsam und humorig bietet das am 11. Januar 2016 erschienene Taschenbuch Kurzweil für die Momente, in denen nicht die Zeit oder Gelegenheit für ein Sachbuch oder einen Roman vorhanden sind. 

Es gibt Anekdoten, die pure Versprecher sind, es gibt lustige kleine Begebenheiten/Gespräche zum Schmunzeln und über einige Gesprächswiedergaben habe ich schlicht mit den Augen gerollt, sind die Leute wirklich so? 
Nicht alles fand ich komisch, einiges an menschlichem Verhalten finde ich schon sehr bedenklich.


Was mir auffiel, es gibt einige Personen, die sehr viele dieser Gespräche eingesandt haben, einige aus verschiedenen Orten. Manch einer kommt viel rum!


Bei einigen Gesprächen hatte ich schlicht das Gefühl, der Verfasser hat 'nen Witz abgeschrieben. Aber natürlich kann mich mein subjektives Gefühl da auch täuschen, die lustigsten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben selbst.

Was mir gut gefällt ist, dass das Buch mit knapp 19 x 12 cm in jede Handtasche passt. Ausgesprochen praktisch! 


So hat es mich in selbiger begleitet und mir die Zeit in vollbesetzten Bahnen und Bussen auf Kurzstrecken, sowie an der Bushaltestelle wartend gut vertrieben.

Die Seiten sind durchgehend farbig gestaltet, mit Farbverläufen die ich beim Lesen als nicht störend empfunden habe. Auch gibt es einige Fotos im Buch. 


Der Titel ist ein richtiger Blickfang, nett und modern gestaltet.

Damit Ihr Euch eine Vorstellung vom Inhalt des Buches machen könnt, lasse ich Euch ein bisserl hinein spicken (siehe Collagen, sie stehen in keinem Bezug zu meinem Text.). Zum Vergrößern einfach anclicken.

Mir hat das Buch gefallen und mit 9,99 € ist es ein günstiges  Vergnügen.

Wer lieber mit dem E Reader  unterwegs ist, für einen Euro weniger ist auch ein eBook (epub) erhältlich. Beide Ausgaben sind u.a. hier erhältlich.

ISBN: 978-3-641-17964-9






Was haben wir gegessen?


Und extra für Martina mal ein Foto unseres heutigen Mahls:



Anstelle der geplanten Kohlrouladen gab es, auf Wunsch des Herrn des Hauses (nein, das ist nicht der Hund , auch wenn es manchmal so scheint),  
Rigatoni mit Speck und Zwiebeln in einer leicht sahnigen Tomatensoße, 
gekrönt von frisch geriebenem Parmesan.

Einfach und schnell gekocht, aber so lecker!


Bevor ich mich verabschiede, vielen Dank über Eure lieben Worte zum neuen King-Block, meinen Büchern und kommenden Rezensionen! Wie immer, jeder einzelne kommentar macht mir Freude!

Nun wünsche ich Euch einen guten Start in die Woche!

Liebe Grüße
Marle




Samstag, 13. Februar 2016

The Gardens Of A King



Block 7


Vergangenen Montag war wieder Zeigetag für den King und auch wenn ich mein neues Blöckchen da schon einige Tage fertig hatte, zum Posten war leider keine Zeit.

Ich bin Kassiererin in dem Verein, wo wir einen Teil unserer Freizeit verbringen und ich war mit dem Jahresabschluss, Haushaltsplan etc. beschäftigt. Nun habe ich alles erledigt und kann mich wieder mit den angenehmen Dingen des Lebens beschäftigen.

Nun will ich Euch das Blöckchen auch nicht weiter vorenthalten, hier kommt also mein rosé-grünes Gärtchen:





Die gestreiften Dreiecke bestehen lt. Anleitung eigentlich aus drei Teilen. Damit aber der Streifenstoff schön zur Geltung kommt, habe ich aus drei Dreiecken eines gemacht. 

Den Mittelkreis habe ich mir aus einem Charm heraus geschnipselt.







Für Eure lieben Kommentare zu meiner letzten Buchbesprechung (KunstGartenKunst) danke ich Euch herzlich. Es freut mich immer, wenn meine Buchauswahl einige von Euch interessiert.



Thema Bücher


Und wo ich gerade beim Thema bin, ein paar Worte in eigener Sache

Ich liebe Bücher! 
Bücher waren mein allererstes Hobby und ich habe mich damals so auf die Einschulung gefreut - endlich Lesen lernen!
Das habe ich auch ganz schnell begriffen und seitdem jede freie Minute zum Lesen genutzt - oftmals sehr zum Ärger unserer Mutter :-)



Meine Kochbücher

Später kam kamen dann noch einige andere Leidenschaften dazu, unter anderem die Beschäftigung mit Nadel und Garn diverser Sorten, wie auf meinem Blog immer wieder nachzulesen ist.



Belletristik und ein paar Sachbücher
in der Kaminecke
Belletristik und Sachbücher über dem Bett




















Aber die Lust am Lesen ist ungebrochen. 


Meine Gartenbücher





Wie schön, dass es da die Möglichkeit gibt, Bücher via Blog zu rezensieren (auch wenn ich es denn eher Buchbesprechung nennen möchte, denn ich bin ja ein Laie auf diesem Gebiet).


Nun mag ich Euch gar nicht weiter damit langweilen, wie ich mit den Buchbesprechungen angefangen habe. Lieber erzähle ich Euch von meinen Plänen.






Bastel-,Strick- und Häkelbücher




Bei Karin auf dem Blog habe ich das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House entdeckt. Es vereint über 40 Verlage unter einem Dach und bietet Bücher, Ebooks und Hörbücher aller Genres an. Na, da werde ich fündig! 

Daher wird es künftig auf meinem Blog mehr Buchvorstellungen geben.
Wen sie nicht interessieren, einfach ignorieren, ich mache sie im Post-Titel kenntlich. 






Patchwork-, Näh- und Stickbücher

Nun habe ich Euch genug mit Büchern, Lesen und Rezensionen gelangweilt.


Bevor ich mich verabschiede, möchte ich meine neuen Leserinnen Susanne, Sandra (Puppenhexe) und Sandra (Strick-Maus) herzlich begrüßen. Ich wünsche Euch viel Spaß bei mir.


Schönen Abend noch und schönen Sonntag!
Bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße
Marle





Mittwoch, 3. Februar 2016

KunstGartenKunst - Buchrezension



Als Hobbygärtnerin und Kunstinteressierte freue ich mich sehr, dass ich Euch das schöne Buch KunstGartenKunst von Cordula Hamann  vorstellen darf. 


Aus dem Klappentext:

Das Buch widmet sich dem Thema Kunst im Garten und jener besonderen Wirkung, die Kunst im gestalteten Außenraum haben kann....


...Die Kreative Lust am Gestalten ist sowohl den Künstlern als auch den Gärtnernden gemeinsam und zeigt sich - ob augenzwinkernd, kulturkritisch, ästhetisch oder skurril - in vielen verschiedenen Aspekten. 





Kunst im Garten hat mich schon immer fasziniert. 

Durch einen Garten zu streifen und immer wieder einen neuen Blick auf eine Plastik zu erhaschen, künstlerische Installationen zu entdecken, die im besten Fall mit der Landschaft harmonieren, einen Kontrast setzen, eine schöne Solitärpflanze betonen - daran finde ich großen Gefallen. 
In jeder Jahreszeit und bei jeder Wetteränderung verändert sich das Erleben, immer wieder lassen sich Garten und Kunstobjekt neu entdecken.

Großen Gefallen habe ich daher an dem Buch KunstGartenKunst gefunden. Es lässt mich Gärten entdecken, welche Kunst interpretieren ohne dabei zu einem reinen Ausstellungsraum werden, sondern auch immer das Naturerlebnis beinhalten.


Die Autorin Cordula Hamann, Landschaftsgärtnerin und Autorin, plant und leitet Gartenreisen in Deutschland und dem europäischen Ausland. Sie ist also bestens gerüstet, uns etwas über Kunst im Garten zu erzählen.

Kunstwerke aus 21 privaten Gärten und öffentlichen Parks in Deutschland, Europa und Kanada stellt sie vor. Jedem Garten widmet sie mehrere Seiten, die Objekte zeigt und erläutert sie in schönen, teils ganzseitigen Farbfotos und ausführlichen Texten.





Jedem Garten oder Park ist ein eigenes Kapitel gewidmet. 

Man erfährt nicht nur etwas über die Kunstwerke an sich, sondern auch etwas über die Besitzer und deren Intention, künstlerische und gärtnerische Gestaltung zu vereinen. Auch über die Geschichte der Gartenanlagen kann man einiges lesen. Frau Hamann geht sowohl auf die Kunstwerke als auch die Bepflanzung und das Zusammenspiel von beidem ein.

Was mir besonders gut gefällt, nicht nur die "große Kunst" wird gezeigt, sondern auch die "kleine Kunst" findet sein Plätzchen im Buch.

 Beispielsweise 













die weißen Muscheln auf der Schnur, die farblich mit den weiß blühenden Stauden abgestimmt sind und wie harmonisch sich die Ovalen der Zinkwannen und die Buchsbaumkugeln ergänzen.

Auch sehr gut gefällt mir, dass die Texte nicht nur informativ, sondern auch gut lesbar formuliert sind. Die Pflanzen sind sowohl mit deutschem Namen als auch mit lateinischem Namen aufgeführt und die Beschreibungen von Pflanzen und Kunstwerken lassen sich gut nachvollziehen. Man kann sich das gelesene - soweit nicht als Foto vorhanden -  gut vorstellen.

Die Gestaltung des Schutzumschlags gefällt mir gut, der Titel zeigt eines meiner Lieblings-Kunstwerke aus dem Buch. Was ich ein bisschen schade finde, ist, dass der Einband selbst weiß ohne jegliche Gestaltung ist. 
Aber bei dem - für ein reich bebildertes Kunstbuch - wirklich günstigen Preis von 29,99 € ist das "meckern auf hohem Niveau". 




Angesichts des Buches meinte mein Mann "vielleicht sind in dem Buch ja auch Anregungen für unseren eigenen Garten zu finden ". und ja, ich wurde tatsächlich fündig! Zum Beispiel kann eine schlichte Bank ganz wunderbar zu einem Hingucker werden.





Auch für diejenigen welche nach Lektüre Lust bekommen haben, die angesprochenen Gärten selbst zu besuchen, ist gesorgt. Auf den letzten Seiten des Buches sind die Adressen und Kontaktdaten aufgeführt. Dem eigenen Erkunden steht also nichts im Weg!

Das gebundene Buch ist im DVA Verlag erschienen und u.a. bei  Randomhouse  (bitte anklicken) erhältlich. Vielen Dank für dieses schöne Buch! 

Das nachstehende Widget enthält unter anderem eine Leseprobe. Einfach die graue Schaltfläche mit den drei Balken - links oben -  anklicken und ihr findet Informationen zum Buch, die Leseprobe, eine Seitenübersicht, die Verlinkung zum Shop usw. 
Probiert es einfach mal aus!




Bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße Marle




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...