Mittwoch, 17. Februar 2016

Cam Underfoot

Cam Underfoot - kurz CU - ein Fotoprojekt von Sieglinde, in dem es vorrangig um die Perspektive geht. Nämlich um die Fotos, welche zeigen was von dem Blick von kurz über dem Boden aus zu sehen ist.

Dazu sollte die Kamera nicht höher als 20 cm über dem Boden positioniert sein.



Ich fand am Montag auf dem Heimweg von der Arbeit folgendes:



















Und etwas weiter hinten, am Ufer des Nottekanals lag der Rest.












Mal etwas näher gezoomt




Unachtsamkeit? Gleichgültigkeit? Desinteresse? Ich verstehe es nicht!

Meine Kamera - das Smartphone - war tatsächlich 20cm über dem Boden. Allerdings ist der Weg, oder Pfad, ein bisserl höher gelegen als das Grünland umher. Ich mochte den Weg nicht verlassen, dazu war mir der Boden zu weich und feucht.


Verlinkt mit Siglindes CU Projekt




Und wie ich hier so tippe, gucke ich hoch und zum Fenster - es schneit!





Mal sehen, ob der Schnee liegen bleibt.


Für Eure vielen zahlreichen lieben Worte zu dem Erinnerungskissen für meine Mutti danke ich Euch. Ja, sie hat sich tatsächlich gefreut. Sie wird sich auch immer wieder freuen und vermutlich ist sie inzwischen der Meinung, dass sie das Kissen selber genäht hat. Ihr müsst nämlich wissen, meine Mutti ist an Alzheimer Demenz erkrankt. 

Und auch wenn ich ihr mit diesem Kissen eine Freude machen wollte, so gibt es noch einen weiteren Grund, warum ich es genäht habe. Es dient uns der biografischen Arbeit mit ihr.  

Vor einigen Jahren habe ich ihr ein Kissen mit zeitgenössischen Bildern ihrer Familie genäht und immer wenn wir sie besuchen (sie lebt in einer betreuten Wohngemeinschaft mit eigenen Möbeln und ihrem Wellensittich) holt sie das Kissen hervor und wir sprechen die Bilder durch. Sie sucht dann immer mein Bild und das meines Mannes und das von unserem Hund wird immer mit "mein Enkelhund" betitelt.

Warum ich das Euch alles erzähle?
Nun, ich habe lange überlegt, ob ich hier so privat werden will. 
Aber ich denke, ich bin nicht die einzige mit einem dementen Angehörigen und vielleicht ist so ein Erinnerungskissen ja auch für den einen oder anderen von Euch eine schöne Idee.


Alles Liebe 
Marle



13 Kommentare:

  1. Mit den privaten Eindrücken geben wir vielleicht auch anderen etwas, was sie sonst vielleicht nicht bekommen. Vielen Dank für Deine Offenheit!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marke, ich hatte bei deinem Erinnerungskissen-Post schon gedacht, dass deine Mutter wohl dement sein könnte. Mir gefällt die Idee umso mehr... deine CU-FOTOS natürlich auch.
    Ganz liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marle,
    die Fotoidee ist klasse, das muss ich mir unbedingt merken. Ich persönlich finde es schön, wenn auf einem Blog auch Privates zu lesen ist, ich schreibe auf meinem Blog auch oft privat. Manch einer, besonders die mit wenig Internetkonsum können so etwas immer nicht verstehen, aber mir hilft es ganz oft, mal wieder klar zu sehen und, wie Du schreibst, vielleicht können auch andere davon profitieren. Das mit Deiner Mutti ist nicht leicht und ich denke, das Erinnerungskissen wird ihr helfen.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marle,
    sehr schön, toll, dass Du das gemacht hast. Bin jetzt erst mal einen post zurück um zu gucken :-)
    Liebe Grüße! Petra

    AntwortenLöschen
  5. schön, dass du beim CU auch dabei bist,
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Blick ist schon toll. Man entdeckt Dinge, die man vorher nicht sah.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marle,dieser Post ist wirklich schön. Zum einen die Fotosession, wie auch der Blick in Dein Privates.Das Kissen bzw. die Kissen sind so wichtig für die Biographiearbeit. Ich sehe es aus der Perspektive der Betreuer, die mit ihr auch mit den Bildern und über den Bildern Zugang zu Deiner Mutter finden können. So etwas erleichtert die Arbeit ungemein! LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marle, ich überlege auch immer, wie privat ich in meinem Blog werden möchte,
    aber so ein bischen finde ich sehr schön und es macht das bloggen wertvoller, finde ich. Dein Post ist sehr schön zu lesen und er wird mich heute noch ein bischen begleiten.
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Auch ich werde immer wieder privat in meinem Blog. Aber das macht uns aus. Wir sind so und das ist gut. Mir hilft das schreiben und manchmal hilft man anderen oder einem wird geholfen.
    Eine liebe Umarmung von Lari

    AntwortenLöschen
  10. Zu dem Fahrrad fällt mir nichts weiter ein, als: ohne Worte!!! --- Zu deiner Mutter möchte ich dir sagen, dass mir die Erkrankung sehr gut bekannt ist. Mein Vater war daran erkrankt, ist aber inzwischen schon lange verstorben, genau wie meine Mama, die bis kurz vor ihrem Tod noch sehr klar war. Es ist nicht so einfach, mit dieser Krankheit umzugehen. Wir mussten es erst einmal lernen. Euch ist es gelungen - und das finde ich richtig gut! --- LG und Danke für all deine lieben Kommentare bei mir! Martina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marle, das mit den Fotos finde ich genial. ich mach auch gerne Fotos, und freue mich schon wieder wenn es wärmer wird, und wir wieder cachen gehen. Da entdeckt man auch immer so tolle Sachen.
    Ich finde es schön, dass du dich öffnest und über die Erkrankung deiner Mama berichtest. Ich bin mir sicher du wirst auf viele offene Ohren stossen. Persönlich hab ich noch keine Erfahrungen damit, aber ich kenne sehr viele Leute die davon betroffen sind.
    Jedenfalls finde ich es immer besser offen darüber zu sprechen, und man wird dann oftmals positiv überrascht, wie das Umfeld reagiert.

    Ich wünsch dir alles Liebe

    Karin aus Ö

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marle,
    das Erinnerungs-Foto-Kissen hab ich mir eben angesehen: Wunderschöne Idee!! Und ich finde es gut, dass du über die Erkrankung deiner Mutter schreibst und auch, dass du das Kissen nur von der Seite zeigst. Jeder so, wie er möchte - ich hab bisher keine Bilder von meiner Familie gezeigt ... außer mal eines von meiner Tochter mit ihrem Pferd. Und wie "privat" ich schreibe entscheide ich in dem Moment, in dem ich schreibe.
    Deine Idee mit dem Erinnerungskissen werde ich mir merken und an jemanden weitergeben, der auch erkrankte Angehörige hat.
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marle,
    was für eine wunderschöne Idee dieses Kissen doch ist.
    Und wenn nicht hier - unter uns - wo sollst Du dann auch einmal über etwas Privates sprechen dürfen.
    Fühl Dich ganz fest geknuddelt und ein schönes Wochenende dir und Deiner Familie
    Gina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast.

Thank you for stopping by and leave a comment. You made my day!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...