Samstag, 29. August 2015

Was mein Mann so macht - ein Lichtkasten

Hallo Ihr Lieben,

mein lieber Mann hat neulich wieder für mich gewerkelt. 





Was täte ich nur ohne ihn? ich müsste womöglich selbst bauen und hätte noch weniger Zeit zum Handarbeiten. Was für ein Glück für mich, dass ich ihn habe!


Und nun hat er meinen Wunsch nach einem Lichtkasten erfüllt.


Zwischen dem Nähschrank mit meiner Pfaff 260 und der Arbeitsplatte mit den Nähplätzen war noch genug Platz vorhanden um einen kleinen Lichtkasten einzufügen. 




Den Hocker mit Stauraum hat übrigens mein Vater noch gebaut. 
Er steht auf Rollen und macht sich überall nützlich wo er gebraucht wird.


Als lichtdurchlässige Platte dient eine milchige Plexiglasscheibe aus dem Fundus meines Mannes.





Für Licht sorgt eine Schwanenhalsleuchte vom Schweden.





Damit ist auch endlich diese Lücke geschlossen und 
ich habe einen L-förmigen Arbeitsbereich.





Der Lichtkasten ist nicht nur zum Durchpausen von Applikationen und Stickmotiven nützlich. Er dient auch als kleiner Zuschneideplatz. 




Ich habe mir eine kleine Schneidematte  dazu gekauft. 
So kann ich beim Nähen meine Blöckchen gleich am Platz begradigen.




Mit ihren 18 x 12 Inch ist die Kleine wie für den Lichtkasten gemacht.
Ich finde es toll, wenn sich alles so passend fügt!





Wenn ich die Pfaff nicht brauche, ist sie in dem Nähschränckchen versenkt
und oben versieht die Brother mit Ihrer Stickeinheit ihren Dienst.




Ich bin wirklich glücklich so einen handwerklich begabten Mann zu haben, der auch noch bereitwillig meine Wünsche und Ideen verwirklicht.


Bei Euch bedanke ich mich für Eure freundlichen Kommentare zum Flower Power Streifen Top, ich freue mich über jeden einzelnen. Bitte seht es mir nach, wenn ich mich nicht bei dem einzelnen mit einer Email bedanke, dazu reicht meine Zeit einfach nicht.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Herzlichst Marle


Meinen Lichtkasten/Schneideplatz stelle ich bei Sabines Sammlung der Machtzentralen ein

Mittwoch, 26. August 2015

Das Top ist fertig



Genäht nach der Anleitung vom >1930s Summer Perspective Quilt<.

Auch wenn es auf dem Foto nicht erkennbar ist (die Farben bekomme ich heute einfach nicht besser fotografiert), ich habe die Flower Power Variante genäht.


Jetzt hat es mir keine Ruhe gelassen und ich habe es im Schatten probiert...





Noch immer sind die Farben nicht so wie in Natur, aber etwas kräftiger finde ich sie auf dem zweiten Foto.

Verarbeitet sind eine Rolle Kona Cotton Solids und Kaffe Fassett Streifen.
Nun warte ich dass das Vlies und die Rückseite geliefert werden.



Über Eure Kommentare zum letzten Post habe ich mich gefreut, danke schön.

Ich werde jetzt eine Blogrunde drehen und 
Euch wünsche ich einen schönen Nachmittag!


Marle


Heute ist Mittwoch, deshalb geht mein Quilttop zu Esthers WOW = Wips On Wednesday und zu Lee von Freshly Pieced.

Sonntag, 23. August 2015

Mein erster FNSI stand ganz im Zeichen von Stoffstreifen


Letzten Abend habe ich erstmals am "FNSI - 
Friday Night Sew In" bei Wendy von Sugarlane Designs teilgenommen.




Nachdem die Hitze der vergangenen Wochen angenehm sommerlichen Temperaturen gewichen ist, habe ich auch wieder richtig Nählust und so kam mir der virtuelle Nähtreff gerade recht.


Allzu früh hatte ich gestern keine Zeit, erst um 22 Uhr ging es ins Nähstübchen.

Mein Plan war, weiter mit meinen Kaffe Fassett Streifen zu spielen.
Das habe ich dann auch ausgiebig getan, mehrere Entwürfe gemacht und  wieder verworfen, bis ich endlich mit der Stoffauswahl und der Streifenfolge zufrieden war...

Ein über die Tür gehangenes Laken dient als provisorische Designwand, an der meine Auswahl nun mit Notizen versehen hängt.




Auf dem Projekt/Gästebett liegen alle nun noch vorhandenen 
KF - Streifen/Stoffe, jeweils zu den Unis dazu sortiert.




Nachdem nach einer Ewigkeit schließlich die Streifenfolge fest stand, noch schnell den Nähplatz eingerichtet, Laptop dazu gestellt und es mir an der Jenny (meine Janome) gemütlich gemacht.




Mit einem kleinen Vorrat an Verpflegung bin ich gut durch die Nacht gekommen...




...und habe die ersten Runden geschafft.




Mit diesem Verarbeitungsstand - vier Runden fehlen noch - habe ich mich um halb zwei Uhr morgens von meiner Jenny verabschiedet und mich ins Reich der Träume begeben.

Es hat mir viel Spaß gemacht, ohne den FNSI hätte ich gestern Abend wohl nicht so lange genäht. 
Mein erster FNSI war ganz bestimmt nicht mein Letzter!


Ganz liebe Grüße, schönen Sonntag 
und vielen Dank für eure netten Kommentare zur Tischdecke

 Marle





Freitag, 21. August 2015

Die Tischdecke...


deren Anfang ich Euch im Juli gezeigt hatte, habe ich ja noch gar nicht fertig vorgestellt!  Zeit wird es, denn ich habe sie am 8.August verschenkt.

Ein wenig habe ich also doch genäht, dem Sommerloch zum Trotz.
Es ist mir allerdings nicht leicht gefallen, hat es mich doch Überwindung gekostet, mich in meine 36 Grad warme Nähstube zu begeben. Genäht und gebügelt habe ich immer mit einem Handtuch nebenbei, zum Trocknen von Gesicht und Hände...

Das jetzige spätsommerliche Wetter mit Sonne und 25 Grad gefällt mir persönlich besser. Zurück zur Tischdecke!





Leider sind meine Fotos diesmal von recht bescheidener Qualität, aber daran war die Hitze nicht schuld. Ich ganz alleine war es, habe wohl vergessen die Bildqualität der Smartphone-Foto-App wieder auf die Beste zu stellen... Dummheit muss bestraft werden.

Aber einen Eindruck von der Tischdecke (105 cm Kantenlänge) könnt ihr bekommen und soviel ist zu erkennen, sie würde auch gut in mein Esszimmer passen...


Verarbeitet habe ich Stoffe aus der aktuellen Stoffserie "Cynthia" von Windham Fabrics und gequiltet habe ich mit dem tollen Fantastico in der Farbe 5002 und als Unterfaden mit Bottom Line Farbe 655, beide lassen sich super vernähen. 




Diese schönen Garne bekommt ihr bei Nana.


Die Bordüre habe ich mit dem Obertransport und parallelen Nähten gequiltet. So konkurriert das Quilting nicht mit dem Muster..






Einfach Nähfüßchenbreit abgesteppt, musste ich auch nichts vorzeichnen.





Wie ich ohne Vorzeichnen mit gleichem Abstand um die Ecke komme, habe ich mir bei diesem Quilt ausprobiert. Das zeige ich euch demnächst, ich muss noch Fotos machen, habe bislang nur ein brauchbares.


Auf die Quadrate im Mittelteil der Tischdecke habe ich Freihand "Ringe" gequiltet. Die Wölbungen habe ich mit einer Papp-Schablone leicht markiert, damit sie gleichmäßig wurden.



Nach gefühlten Ewigkeiten mal wieder FMQ,  habe ich nicht alle Kreuzungen genau getroffen, aber die meisten.





"Ringe" habe ich deshalb in Anführungszeichen gesetzt, weil man zwar (ineinander verschlungene) Ringe sieht, ich aber nicht Ring für Ring gequiltet habe. Viel einfacher, Wellenlinien - immer die Nähte entlang!





Ich finde die Ringe so passend, direkt symbolträchtig , denn dieser Quilt war ein Hochzeitsgeschenk. Unsere Freunde hatten sich eine Patchworkarbeit gewünscht, eine Tischdecke oder einen Tischläufer.

So sollte es sein.


Für Eure lieben Kommentare zum letzten Post bedanke ich mich herzlichst. Mit Euren Vermutungen liegt ihr jedoch daneben, weder Bargello noch Dreiecke sind aus den Streifen geplant. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. 


Allerdings wurde meine Nähzeit eben wieder eingeschränkt. 
Meine Nachbarin kam und brachte mir die:



Ja, ganz richtig! Die Zucchinis sind so groß wie sie aussehen, richtige Bomben!
Die werde ich bald verarbeiten müssen, heute steht aber erstmal Apfelmus auf dem Plan.


Und heute Abend geht es für mich dann mit dem Friday Night Sew In  bei Wendy von Sugarlane Designs weiter.




Wer noch mitmachen mag, kann sich auch heute noch bei ihr anmelden.
Allen Teilnehmerinnen und allen die für sich nähen, viel Spaß!



Herzliche Grüße
Marle


Die Tischdecke wandert zum Sewing SaSu und zu Crealopee

Mittwoch, 19. August 2015

WIP - in Arbeit


Hallihallo,

nachdem ich in letzter Zeit so ziemlich ins Sommerloch geplumst war - die Hitze hat mich total geschafft - habe ich mit der Abkühlung (dank lang ersehntem Regen) auch den Nähbetrieb wieder aufgenommen.




Am Wochenbeginn konnte ich bei endlich unter 30 Grad bügeln, und so habe ich heute mit dem Nähen eines neuen Projekts angefangen. 

Die Beleuchtung über meinem Zuschneidetisch hat die Farben ganz schön verfälscht.







Ich verarbeite eine Rolle Kona Cotton Solids gemischt mit Kaffe Fassett Streifen.
Die KFs franseln wieder wie verrückt und die Kona Streifen tun es ihnen fast gleich. 



Das macht mich richtig knurrig, ich bin ständig am Fransen abschnippeln, das kostet unnötig Zeit. 

Guckt mal wie meine Hose aussieht, der Teppich ist noch verfusselter ...

...nicht dass mich die Fusseln an sich stören, mich macht nur verrückt, dass ich so viele mühselig abschnippeln muss...











Ich mag ja sehr gerne "Kette nähen", macht ihr das auch so gerne?

Es geht flott und Garn spart es auch noch. 













Heute sind erst mal 2 Streifenbahnen entstanden. 

Hier stimmen die Farben auch nicht so richtig, sind aber schon näher am Original.






Ich hätte ja nicht übel Lust, noch weiter zu nähen, aber Morgen beginnt der Tag wieder extra früh. Kurz nach vier Uhr ist die Nacht vorbei. Daher verabschiede ich mich jetzt ins Bett.



Gute Nacht wünscht Euch 
Marle


Mein WIP nimmt an den Linkparties von Esther und Lee teil.


Freitag, 14. August 2015

Der Götterbote war gestern da!

oder


kommt ein Vöglein  Täschchen geflogen...

...von  * Jeannette *  ein Gruß!



Natürlich kam das Täschchen - eher eine Tasche - nicht alleine geflogen sondern  ging mit oben erwähntem Götterboten auf Reisen. Ich wusste, es ist ein Paket für mich unterwegs und war schon sehr gespannt.



Was drin war im Paket?





Eine wunderschöne Bionic Gear Bag!



Wie?
Ach so, ihr wollt die Tasche im Ganzen sehen?
Bitte sehr!




meine BGB "Englische Rose"








Momentan bin ich an Geheimprojekten dran und habe schon überlegt, ob ich es schaffe, eine Bionic dazwischen zu quetschen...



...den Gedanken habe ich gestern dank meiner lieben Freundin Jeannette gleich wieder fallen lassen.







Ick freu mir wie Bolle uffem Milchwagn!


Diese Bionic ist genau auf mich zugeschnitten. ich liebe Rosen und Rosenstoffe, England und den englischen Stil. 
Und den hat diese Tasche absolut.


Ich mache die BGB mal für euch auf, dann könnt ihr rein schauen.






Seht nur die hübschen Spitzen-Reißverschlüsse.




Ich habe sie natürlich gestern Abend gleich mal eingeräumt. 

Mein ganzes Handnäh-Equipment ist einsortiert und da ist noch soooo viel Platz!







Jeannette schrieb, damit die Zutaten für den "The Gardens Of A King" standesgemäß untergebracht wären.

Na, das will ich meinen!









Einen wunderschönen Schmuck trägt meine Bionic am Reissverschlußzipper,
einen Taschenbaumler aus Glasperlen von Utes Glasperlenschmiede.




Passt der nicht ganz wunderbar zur Tasche?!





Eine sososo schöne Bionic darf ich jetzt mein eigen nennen, 
vielen Dank liebe Jeannette! 
Du bist die Beste!



Klasse sind auch meine Leserinnen und Besucher, 
habt Dank für eure Besuche und Kommentare zu meiner Nadelkissen-Anleitung.

Ganz liebe Grüße
Marle




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...