Sonntag, 28. Juni 2015

Dit war schnafte!



(uff jut hochdeutsch: es war toll!)


Es gäbe so einige gute Gründe nach Bremen zu ziehen...


...ich könnte Jeannette öfter zum Kaffeeklatsch und Sticheln besuchen (und sie mich).

...ich wäre in der Nähe ihres tollen Fischhändlers. Der hat mich begeistert und wir sind in Berlin dies bezüglich nicht so toll ausgestattet.
Guckt Euch mal diese frischen Köstlichkeiten an:

Mit freundlicher Genehmigung fotografiert


...Für den Fleischer gilt das selbe, es geht doch nichts über Hausschlachtung.
...es gibt in Bremen noch Campingbrötchen - lecker! (mein Mann wird die von Jeannette mit geschickten Franzbrötchen lieben)
...na und der Quiltshop! Ein Traum! Eine richtig sympathische Inhaberin und so toll ausgestattet. Und das alles unter einem Reetdach.




Doch zurück auf Anfang.

Jeannette hat mich vom ZOB abgeholt und wir sind gleich mal einkaufen gegangen.
Bei ihr daheim hat ihre Schäferhündin Quanta uns stürmisch begrüßt und mein Herz imSturm erobert.

Jeannettes Mann hat - perfekter Gastgeber - mich gleich mit lecker Tee versorgt und wir haben gleich mal einige der Fischleckereien verkostet.


Unser lecker Abendessen zeige ich gleich auch noch, es war so köstlich!




 Der Nachmittag und Abend vergingen wie im Flug und gegen Mitternacht ging es Richtung Bett. Jeannette kennt meine Rosenliebe und hat mir einen Strauss wunderbar duftender Provence-Rosen aufs Zimmer gestellt. Der ganze Raum war vom Rosenduft erfüllt, ich habe wunderbar geschlafen!




Gestern ging es nach einem gemütlichen Frühstück zum Sommerfest von Svenja in und um ihren Quiltshop. Darüber berichte ich im nächsten Post, ich bin nämlich gleich in Berlin.

Auch meine reiche Beute und das tolle Geschenk von Jeannette zeige ich dann.


Es geht nach Hause.


Früh aus Bett fallen hieß wieder und nach einem Abschiedsfrühstück ging es Richtung Heimat. Jeannette brachte mich zum Bus und es hieß Abschied nehmen.





Nun bin ich schon am Wannsee und kann in wenigen Minuten meinem Mann um den Hals fallen

Liebe Jeannette, Du und Dein Mann, ihr seid knorke!
Es war wunderschön bei Euch, habt tausend Dank!

Marle

Freitag, 26. Juni 2015

Hach, ick freu mir!


Einen wunderschönen guten Morgen!

Warum ich mich so sehr freue, dass ich ins Berlinern komme?

Auf dem - reichlich verschwommenen - Schnappschuss seht ihr den Linienbus in dem ich gerade sitze, unterwegs zu Jeannette (naehyoga.blogspot.de).

Nach fast einem Jahr sehen wir uns wieder! Heute Mittag kann ich sie umarmen. Ich freue mich schon so sehr auf unsere gemeinsamen Stunden.

Das wird bestimmt toll!!!

Euch wünsche ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!

Ganz liebe Grüße
Marle

Von Samsung Mobile gesendet

Freitag, 5. Juni 2015

Topflappen für Camper, Zwischenstand beim Kaffe Fassett, sowie Stecknadeln und das 1/4-Inch-Saumfüßchen,


Als allererstes möchte ich meine neue Leserin begrüßen: 

Liebe Gina
wie schön dass Du mich gefunden hast 
und Dir mein Blog gefällt.
Herzlich willkommen und viel Spaß hier!



Kleine Wohnwagen


als Topflappen habe ich genäht. Verschenkt haben wir sie letzten Samstag an eine Freundin, die mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Dort werden die lustigen Topfis auch ihren Platz finden.




Die Anleitung für die kleinen Wohnwagen findet ihr bei Suzy



 Bei Suzy hat der kleine Camper eine Girlande mit lauter Dreiecken, das war mir irgendwie zu fummelig. Ich habe dem Wagen statt dessen kleine Lichterketten verpasst. Mit dem tollen Superior Garn von Nana und einem Stickstich meiner Jenny (Janome) sind sie richtig schön geworden.




Appliziert habe ich sie mit der Nähmaschine. Am längsten hat wieder das Vorbereiten (abpausen, Stoffe aussuchen, ausschnippeln) gedauert.

Aber Spaß hat es gemacht, die kleinen Wohnwagen zu nähen!


Zwischenstand


beim Kaffe Fassett Top.

Die Blöckchen habe ich zusammen genäht und so lag das Top seit Mitte Mai. Zeit zur Weiterverarbeitung war schon wieder nicht. Inzwischen bin ich dabei die Randstreifen zu nähen. 




Mit der Farbgestaltung bin sehr zufrieden, obwohl recht bunt wirkt es doch harmonisch. So gefällt mir denn auch ein Kaffe Fassett.


Das Viertelinch-Saumfüßchen und die Stecknadeln


Immer wieder höre und lese ich, dass das Viertelinch-Saumfüßchen als nicht ganz so praktisch empfunden wird, weil die Stecknadeln an der kleinen Schiene hängen bleiben, die rechts am Füßchen montiert ist.

Darum erzähle ich heute mal, wie ich damit arbeite.




Ich empfinde dieses Nähfüßchen als hilfreich und benutze es sehr gerne zum zusammen Nähen mit einer genauen 1/4"-Nahtzugabe.

Dabei kommt es mir zugute, dass ich vor einigen Jahren von der Schneidermeisterin, bei der einige Nähfreundinnen und ich Kurse besuchen, belehrt wurde, dass man die Stecknadeln mit der Spitze zur Schnittkante weisend steckt.


Selbiges habe ich dann auch in einem alten Schneiderbuch gelesen.

(Dort erfolgte auch noch der Hinweis, dass die Einstichstelle der Stecknadel günstiger weise auf der Nahtlinie sitzen sollte, so dass man nur noch von Einstichstelle zu Einstichstelle nähen muss um eine ordentliche Naht zu erhalten.)










Wenn man die Nadel wie im Bild oben nun nicht über die Schnittkante hinaus steckt, hat man kein Problem mehr mit dem Viertelinchfüßchen mit Saumführung.













Die Stoffteilchen mit der Stecknadel gleiten ungehindert unter das Füßchen, nichts bleibt hängen und man kann ungehindert seine Naht mit einer genauen Nahtzugabe nähen. 


Zum Schluss noch ein Dankeschön


Ich möchte mich an dieser Stelle mal ganz herzlich für Eure Treue bedanken. 

Auch wenn ich mal länger nichts von mir hören lasse, oder mal wieder nicht bei Euch kommentieren kann, ihr kommt trotzdem vorbei und lasst mir einen Kommentar da.

DANKE! IHR SEID DIE BESTEN!


Ganz liebe Grüße
Eure Marle










Donnerstag, 4. Juni 2015

Mal wieder...


...nur ein Sonnenaufgang...

Gestern wollte ich endlich wieder "richtig" posten, aber wir hatten zu wenig Empfang.

Das kommt immer mal wieder bei uns im Wald vor,  muss ich mit leben.

Wenn auch Zähne knirschend...

Na wenigstens bekommt ihr den heutigen Sonnenaufgang zu sehen...

Es ist deutlich zu merken,  wir nähern uns der Sommersonnenwende. Es ist morgens um fünf schon schön hell.

Die Nacht war recht kühl,  ob deshalb heute morgen Nebel auf den Feldern liegt? 

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag! 

Viele liebe Grüße
Marle

Von Samsung Mobile gesendet



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...