Mittwoch, 26. November 2014

Bin am Sticken...



Also nicht dass Ihr denkt, ich liege hier stichelmäßig auf der faulen Haut.

Leider komme ich zur Zeit nicht so oft und lange zum Handarbeiten wie ich es gerne würde. Aber wann immer Zeit ist, liesele ich an meinen Sternen weiter oder ich sticke. 

Wollt Ihr mal linsen?
Bitte sehr.




Ich habe lange nicht gestickt und es macht mir mal wieder richtig Spaß!


Und dann muss ich Euch noch etwas zum Schmunzeln erzählen:

Vor drei Tagen saß ich im Bett und mich piekte etwas am Südpol.
Beim Nachforschen fand ich einen großen, harten, spitzen Brotkrümel (wer nie sein Brot im Bette aß...).

Ok, Gefahr erkannt - Gefahr gebannt...

Denkste!

Gestern Abend stach es mich wieder kräftig in den Allerwertesten.
Also mit der Hand gesucht, gefunden, Finger drauf und aus Bett gekrabbelt. Immer schön die Finger auf der Stelle.

Und dann wurde das Laken runter gezogen, Stelle mit der anderen Hand gesichert - oben losgelassen. Das gleiche Spiel mit dem Matratzenbezug, der hat zum Glück einen umlaufenden Reißverschluss.

Nochmal ein bisserl rumgekramt und dann hatte ich es - eine Nadel!
Schön festgehalten und mein Mann kam dann mit der Zange, zog sie raus und überreichte mir wortlos das Corpus Delicti.

Ich sofort "meine ist das aber nicht".

Nun ja, es war wohl doch meine, wie ich kleinlaut eingestehen musste.
Der Matratzenhersteller wird wohl kaum mit Schwarz-Gold Nadeln arbeiten.

Hm, ob ich jetzt aufhöre im Bett zu Lieseln?
Natürlich nicht! Ich nehme allerdings nicht mehr das ganze Nadelmäppchen mit - nur die eine Nadel mit der ich grade stichel.

Ist besser so.


Nun begrüße ich noch herzlich meine neue Leserin und danke Euch für die Kommentare zu meinen kleinen Bäumchen.

Und jetzt muss ich die Rocky Horror Picture Show angucken!

Let's do the Time Warp again...

Bis nächstes Mal
Marle

PS: grade gesehen, das ist schon mein 200. Post











Sonntag, 23. November 2014

Resteverwertung


Heute zeige ich Euch eine Alt-Arbeit und Resteverwertung.


Genäht habe ich die Bäumchen als kleine Untersetzer aus den Resten meines allerersten PW-Projektes. Da ich die Stoffe so schön fand, wollte ich auch die Fitzelchen verarbeiten.

Ich habe sie, so wie sie gerade waren, auf Rastervlies genäht und verstürzt.




Ein schönes Stöffchen als Rückseite lässt die kleinen Bäumchen auch mal anders aussehen. Ich habe damals auch Glöckchen u.a. Formen genäht, aber da sie  alle verschenkt sind, kann ich sie hier nicht zeigen.

Dieses Jahr werde ich Gold-Kordeln an die Spitzen nähen und die Bäumchen anhängen.


Die Bäumchen verlinke ich bei


Weihnachtszauber von Allie & Frechdachs





Bei der XMAS-Linkparty von Sissy



und bei Verpa in Tschechien




Für Eure lieben Kommentare zum letzten Post danke ich Euch!
Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

Herzlichst Marle


Samstag, 22. November 2014

Er hängt...



...mein wunderschöner Berlin-Quilt von Jeannette.

Mein Mann hat heute eine Gardinenstange zurecht geschnitten, die Haken gekürzt damit der Quilt dicht an der Wand hängt und alles angebaut.

Nun ziert der Quilt unser Schlafzimmer und ich kann ihn vom Bett aus anschauen.



Der Quilt passt wunderbar zur grünen Wand.
Ich finde es sieht toll aus!

Für eure lieben Kommentare und Glückwünsche vielen lieben Dank, jeder einzelne hat mir Freude gemacht.

Liebe Grüße, einen schönen Abend und morgen einen wunderschönen Sonntag!

Wünscht Euch herzlichst 
Marle

Mittwoch, 19. November 2014

Samstag, 15.November 2014 - kein Tag wie alle anderen


Ein fröhliches Hallo,

heute möchte ich Euch ein bisschen was über den vergangenen Samstag erzählen.

Halt Stop! 
Bevor es losgeht, eine Warnung: dies wird ein laaanger Post. Es ist vielleicht eine gute Idee, sich ein Tässchen Tee oder einen Pott Kaffee zur Stärkung zu holen...

Los gehts: der 15.November.


Für die meisten ein ganz normaler Tag, für mich ist es ein ganz besonderes Datum - es ist mein Geburtstag. 





Für gewöhnlich beginne ich immer gleich um Mitternacht zu "feiern". Bevor MEIN Tag beginnt, finde ich nämlich nicht ins Bett. 

Auch wenn ich beschlossen hatte, meinen Geburtstag in diesem Jahr nicht zu feiern, einfach so ins Bett ohne das mitternächtliche Gratulieren ging es natürlich nicht. Einige Minuten nach Mitternacht haben mein Mann und ich mit einem Glas Kirschwein angestoßen ...



... das Hundetier reichte mir sein Pfötchen und ich bekam meine Geschenke, Zubehör für meine Jenny:

Die Spulenkapsel für Quilt- und Couchingarbeiten



und einige Nähfüßchen.


Da kann ich ordentlich mit spielen!

Jetzt machen wir einen Zeitsprung, neun Tage zurück.


Am 6.11. kam ein Paket von Jeannette. Sie hatte mir freundlicherweise den tollen Streifenstoff besorgt und geschickt. 



Als ich ihn aus dem Paket genommen hatte, sah ich das:



Na toll! 9 Tage bin ich vor Neugier fasst geplatzt. Vorher aufmachen kam für mich nicht in Frage. Also warten und die Tage zählen. Das war Folter!

Aber endlich war der Tag der Tage da


 und ich durfte mein Geschenk auspacken.

Zuerst mal die Karte angucken


Uiii, die tolle Feder, die Jeannette Freihand gequiltet hatte. Die finde ich so schön und nun kann ich sie "in echt" bewundern. Als ich sie in Händen hielt, habe ich gedacht "das ist eigentlich schon Geschenk genug".

Aber da war ja noch das große, bunt eingepackte Päckchen. Also flugs ausgepackt. 
Zuerst sah ich das

Der Jargon ist mir vertraut :-)


und dann machte ich große Augen...


Ich wusste gar nicht, wie mir geschah - was für ein Geschenk! DER Quilt schlechthin für ne Berliner Göre. Ich finde ihn wunderschön!
Liebe Jeannette, vielen lieben Dank für diese Riesenüberraschung!

Und nun noch die Rückseite, alles Freihand und fantasievoll gequiltet:




Könnt ihr noch?
Dann weiter...


Unser Sticheltreffen


Ich hatte beschlossen dieses Jahr nicht zu feiern, also hatte ich Zeit zum monatlichen Treffen der Caféhausquilter zu fahren. Hatte ich doch meine Stichelfreundinnen im letzten Monat gar nicht gesehen.

Im Café hängt wieder eine Strickrausch-Ausstellung, so auch in "unserer" Ecke.










Unser Nachmittag war wie immer sehr schön!
Es wurden neue Arbeiten gezeigt, gequatscht, Hefte angeschaut, gut gegessen und getrunken und natürlich gestichelt.

Es folgen ein paar Bilder in bunter Reihenfolge:


Heike brachte ihre tollen Arbeiten aus dem Kurs Maschinenzauberei mit
























Birgit war fleißig beim Applizieren



Iris war vor dem Treffen Stöfflein kaufen




Inge und Marlies 
arbeiteten an ihren La Passion - Tops














Gabi war mit weihnachtlicher Deko beschäftigt



und unser Tisch war wie immer nicht groß genug.



Doch noch Geburtstag gefeiert...


Für mich war um 16 Uhr Schluss mit Sticheln. Ich musste pünktlich wieder zu Hause sein, denn mein Mann wollte mich in ein Restaurant einladen.

Dort angekommen, machte ich große Augen.
An einem langen Tisch saßen sie alle, unsere Familie und unsere Freunde. Selbst unsere Freunde aus Salzgitter waren angereist! 

Meine Schwester hat das alles organisiert, nicht mal mein Mann wusste davon. Er wusste nur, dass meine Schwester und Schwager sich mit uns zum Essen treffen wollten. Die Überraschung ist wirklich geglückt, ich wusste gar nicht was ich sagen soll.

Wir haben mit einem Gläschen Sekt angestoßen und dann habe ich viele tolle Geschenke auspacken dürfen. 

Eines möchte ich Euch hier zeigen


Ich mag Hexen so gerne und einige bevölkern Haus und Garten. Und nun tummelt sich eine recht Hübsche auf meiner Uhr.


2014 ist das Alpenveilchen-Jahr. 



Fast alle haben mir diese hübschen Blumen geschenkt und nun zieren sie meine Fensterbank.

Und wir waren eingeladen, das war ein Geschenk von allen für meinen Mann und mich. Danke Euch, Ihr seid die Besten!


Geschafft!

Das war mein Bericht zu einem Tag voller Überraschungen.
Ich danke Euch, dass Ihr bis zum Schluss durchgehalten habt.


Es grüßt Euch herzlich
Marle













Freitag, 14. November 2014

erleuchtet...


... nee, nee, ick nich - da is nüscht mehr zu machen...


... sondern meine Stichelecke im Wohnzimmer.



Ich habe mir eine Daylight Ultima Standleuchte gegönnt!

Mittwoch ist sie angekommen und ich konnte sie nach dem Zahnarztbesuch mit Wurzelbehandlung auspacken. Als Trostpflaster sozusagen.




Das Paket fand nicht nur mein Interesse.
Blöderweise war nichts für den armen Hund drin :-(



Nach Zusage von Herrn Marle, umgehend den Stecker zu wechseln, habe ich die Leuchte aus England bestellt. Dort war sie bedeutend preisgünstiger. 


Und was fanden wir im Paket?


 Einen Stecker-Adapter für Deutschland.
Das nenne ich mal Service!




Die Leuchte ist mit Konzepthalter, Ablagefach, und Lupe ausgestattet - alles abnehmbar.

Die Lupe kommt, zur Vermeidung von Brandgefahr, mit Mützchen. Das ist auch gut so, denn ich sitze direkt vor dem Südfenster.




Ein Blick ins - provisorisch eingerichtete - Ablagefach.
Häkchen für Garndöckchen gibt es auch.
Mal sehen, was ich dran hänge, meine Stickgarne sind nämlich auf Kärtchen gewickelt.




Die Schere baumelt schon.




In Aktion.

Ich gestehe, früher habe ich ein bisschen gelächelt, wenn meine Mama mit Lupe gestickt oder genäht hat (sorry Mama). Nun - nach der Augen-OP - bin ich froh, dass das helle Licht und die Lupe meine Augen entlasten.

Die Zeiten ändern sich...


Ich freue mich so sehr über meine tolle Tageslichtleuchte,
das musste ich Euch erzählen!

Viele liebe Grüße
Eure Marle





Montag, 10. November 2014

Quilten in der dritten Dimension - Buchbesprechung


Es geistert ja schon seit Tagen durch die Blogs, die deutsche Übersetzung des Buches von C. June Barnes "Quilten in der dritten Dimension". Und heute bin ich nun dran, Euch meine Eindrücke vom Buch zu schildern.


So sieht es also aus




Grossformatig mit 28 x 22 cm, 128 Seiten voller Ideen

Als ich zum ersten Mal drin blätterte und nur mal einen Überblick über den Inhalt bekommen wollte, hörte mein Mann andauernd: W
ow! Wahnsinn! Cool! Toll... das Buch gefiel mir. Und je öfter ich darin blättere - das tue ich oft und gerne - desto besser gefällt mir das Buch. 

Es ist zum einen ein Bilderbuch, die Objekte schön fotografiert, die Abbildungen grossformatig - teils ganze Seiten füllend - und es gibt immer wieder ein neues Detail zu entdecken. Zum anderen ist es eine echte Ideenschmiede, so viele Ideen und  Anregungen, das weckt die Lust am Experimentieren.

Und genau das ist es, was das Buch ausmacht, es ist eine Inspirationsquelle.


Diese Arbeit scheint noch recht vertraut 

Mit den üblichen Patchwork- und Quiltbüchern, die die meisten von uns sicher reichlich auf dem Bücherbord stehen haben, hat dieses Werk nicht viel zu tun. Hier gibt es keine Anleitung für diesen Quilt, jenes Kissen, Tischdecke usw.

Hier ist das Ziel nicht die Reproduktion, sondern sich auszuprobieren, die Lust am künstlerischen Gestalten zu wecken.



mit Würfeln gestaltet

Es gibt jede Menge Anregungen, die vertrauten Pfade zu verlassen und eine neue Richtung einzuschlagen. Das Rüstzeug dazu gibt uns die Künstlerin mit ihrem Buch in die Hand. Sie zeigt uns, wie sie ihre geometrischen Formen arbeitet, erläutert wie sie konstruiert werden müssen.


Konstruktion von Spiralen

Sie ermuntert uns zu Handlungen wie z. B.: fülle es, verdrehe es, falte es, nimm Teile davon weg, schrumpfe es, färbe es, füge etwas hinzu usw. 


wickle es

Die Objekte von Frau Barnes sind nicht nur rein textiler Natur, sie bedient sich auch der Zutaten, die wir eher im Baumarkt finden, Rohre, Ösen, Dichtungsringe, Draht, Schaumstoff, Holzstangen (s.o.) etc.

Auch Werkzeuge wie Hammer, Bohrer etc. finden Verwendung.
Achtung Herr Marle, solltest Du etwas vermissen, guck mal in die Nähstube :-)

Mein absolutes Lieblingsstück, 
es hat für mich seine ganz eigene Faszination



Die Spiralen haben es mir - neben vielem anderen - besonders angetan.
Also los! Selbst eine "basteln". Sie ist nicht ordentlich konstruiert, ich habe einfach drauf los geschnippelt... 





...und so ist sie ein bisserl zu schmal geraten.






verdrehe es


Und dann hat mich das Kapitel Pyramiden...


                                      ...auf eine Idee gebracht. 

Wie wäre es mit einer Adventsdeko, basierend auf einer dreieckigen Grundfläche?






Was gibt es noch im Buch?

Kapitel zu:
Anregungen, wo wir Inspirationen finden können
Handlungsaufforderungen (entfalte es, schrumpfe es...)
Grundausstattung (teils aus dem Baumarkt...)
Verzierungen (Farben, Garne, Perlen...)
Präsentation, Oberflächengestaltung usw.
Auch ein Kapitel mit dreidimensionalen Arbeiten anderer Textilkünstler fehlt nicht.

Fazit
ich liebe dieses Buch.

Sicherlich könnte man sagen, diese Projekte haben keinen Nutzen. Klar, man kann sich nicht darin einwickeln oder sein müdes Haupt drauf ausruhen. Aber sie haben für mich dennoch einen Nutzen. Zum einen sind sie genau so Dekoration wie unsere geliebten Wandquilts, zum anderen lassen sie uns unsere Fähigkeiten entwickeln, erweitern und beflügeln unsere Fantasie.

Das ist doch was!



Als die Anfrage vom Haupt Verlag kam, ob ich an der Blog-Tour teilnehmen möchte, habe ich mich sehr gefreut und ich bedanke mich ganz herzlich dass ich dabei sein durfte.


Weitere Rezensionen haben geschrieben

http://aylin-nilya.blogspot.ch/
http://sternwerfer.blogspot.de/
http://www.capricornquilts.blogspot.de/  Donnerstag, 30.10.
http://www.nanasnw.blogspot.de/                        Freitag, 31.10.
http://reginasquiltblog.blogspot.ch/                      Samstag, 1.11.
http://tagfuertag.typepad.com/weblog/               Sonntag, 2.11.
http://quiltsundmehr.blogspot.ch/                        Montag, 3.11.
http://zeit-fuer-patchwork.blogspot.de/               Dienstag, 4.11.
http://klaudias-kreativ-world.blogspot.ch/            Mittwoch, 5.11.
http://nahtzugabe.blogspot.ch/                            Donnerstag, 6.11.
http://sunset-sewing.blogspot.ch/                        Freitag, 7.11.
http://hansundgrete.blogspot.de/                        Samstag, 8.11.
http://www.iliketoquiltblog.blogspot.de/             Sonntag, 9.11.

und in den beiden nächsten Tagen gibt es noch Rezensionen bei


http://www.quiltecke.blogspot.de/                     Dienstag 11.11.
http://suleon.blogspot.ch/                                  Mittwoch 12.11. 

zu lesen.


Verlosung

10 Exemplare dieses Buches werden vom Hauptverlag verlost.



Bis zum 15.November 2014 könnt ihr euer Glück versuchen. Schreibt dazu einen Kommentar unter dem verlinkten Beitrag auf dem Verlagsblog.

Viel Glück!

Wünscht euch Marle


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...