Sonntag, 31. August 2014

Ein schöner Tag - die PaNähCotto Austellung


Was war das gestern für ein schöner Tag!

Marion hatte noch ein Plätzchen im Auto für mich frei und so machten wir uns zu viert auf nach Schulenrode. Schon der Weg hat Spaß gemacht, Marion hat uns sicher ans Ziel gebracht während wir Mitfahrerinnen fröhlich gestrickt und genäht haben.

Die Ausstellung war ein super Event, eine schöne Location und alle haben sich so viel Mühe gegeben. Es war alles schön dekoriert, es gab Kaffee und Kuchen satt, überall sah es bunt und fröhlich aus. So viel gab es zu sehen, Quiltdecken, Läufer, Deko, Taschen und mehr, ich habe vor lauter schauen und plaudern kaum ans Fotografieren gedacht.

Einige wenige Fotos habe ich aber gemacht und diese lasse ich jetzt meinen Worten folgen:




















Ein kleines Bloggertreffen gab es auch und ich freue mich, dass ich nun auch Maja und Grit kennen lernen durfte. Das Foto dazu habe ich von Marion bekommen. Es ist auch auf Ihrem Blog zu finden, aber ich zeige es hier einfach auch nochmal:


von rechts: Jeannette, Grit, Maja, Marion und ich


Schon lange geplant und gestern endlich wahr geworden ist ein persönliches Treffen mit Jeannette. Wie ihr ja schon mit bekommen habt, mailen und telefonieren wir des öfteren und gestern konnten wir uns endlich in die Arme schließen.  Das nachfolgende Foto hat Marion geschossen:



Wie auf obigen Foto zu sehen ist, waren sogar die Tische der Cafeteria mit Quilts geschmückt. Es war richtig gemütlich.

Geschenke wurden auch getauscht und ich durfte die schöne Geschenk-Tasche, die Ihr oben auf dem Tisch sehen könnt, in Empfang nehmen.

Jeannette hat mir ergänzende Streifen für meinen geplanten Kaffee Fassett Quilt geschenkt



dazu eine schöne PW-Tasse, damit ich im Nähstübchen meinen Tee oder Kaffee auch standesgemäß zu mir nehmen kann und dazu noch Bremer Schokolädchen in einem niedlichen Döschen



Und auch an unser Kuschelmonster hat sie gedacht.
Er hat gestern Abend mit Genuss ein Rinderohr verputzt





Und da es nicht nur vieles Schöne zu bewundern gab sondern auch zu kaufen, haben mich so einige Stöffchen nach Hause begleitet. Aber die zeige ich Euch nächstens.

Einen schönen Sonntag Abend wünsche ich Euch und meinen neuen Leserinnen herzlich willkommen. Schön dass es Euch bei mir gefällt.

Liebe Grüße
Eure Marle











Rezension: Tödliche Distanz - Die Verschwörung (ebook)

Heute gibt es meine erste Buchrezension zu lesen.

Zuerst mal die Zusammenfassung des Verlags




Wie kann man jemanden aufhalten, den man nicht einmal kennt? ...

„Er fühlte, wie sein Herz klopfte. Dann führte er den Mauszeiger auf SENDEN. In dem Moment, als er die Taste drückte, spürte er, dass dies einen Stein ins Rollen gebracht hatte, den niemand mehr aufhalten konnte.“
Wie lange erträgt man eine Schande, bevor man handelt? Für die Gruppe, die sich „Wahre Freunde von Amerika“ nennt, ist der Zeitpunkt gekommen: Die neugewählte erste Präsidentin der USA muss sterben. Doch es gibt nur einen Attentäter, der ein Komplott dieser Größenordnung planen und durchführen kann. Einen Mann, der zu den meistgesuchten Verbrechern der Welt gehört, dessen Namen niemand kennt und der in Geheimdienstkreisen nur „das Phantom“ genannt wird. Von all dem ahnt die deutsche Kriminalkommissarin Linda Pieroth noch nichts, als sie bei der Festnahme eines Mafiabosses die Waffe zückt …
Schnell, eiskalt, spannend: Die Thrillerserie des ehemaligen SEK-Ermittlers Jochen Frech, in der es keine Grenze zwischen Fiktion und Realität zu geben scheint.

Meine Rezension



Das Ebook von dotbooks ist sehr spannend geschrieben und ich musste immer weiter lesen um zu sehen, was passiert. Also kein Wunder, wenn frau nicht mehr zum nähen kommt...

Die Story hat verschiedene Handlungsstränge und nimmt den Leser rund um den Globus mit an verschiedene internationale Schauplätze. Die Handlung führt den Leser unter anderem in den Irak, nach Deutschland, in die USA und nach Französisch-Guayana, was die Geschichte sehr abwechslungsreich gestaltet. Wir erleben zum Beispiel wie ein Elitesoldat eine bittere Enttäuschung erlebt, begleiten eine Fahnderin bei der Arbeit und erfahren wie die "Wahren Freunde von Amerika" - eigentlich eine Gruppe geldgieriger Männer - planen, sich der neu im Amt befindlichen ersten Präsidentin der USA, zu entledigen.

Das alles beschreibt Jochen Frech, ein Mitarbeiter der Führungsgruppe einer Bereitschaftspolizeidirektion in Baden-Württemberg, so anschaulich, dass ich mich immer mitten im Geschehen fand und voller Spannung das Geschehen um die einzelnen Protagonisten weiter verfolgte.

So weit ein wirklich gelungener Thriller dem ich von der Machart und der Wortwahl her nur Positives abgewinnen kann. Und doch, ein Wermutstropfen bleibt, zumindest was mich persönlich anbelangt.
Denn mitten drin im Geschehen, die Fahnderin brach gerade in Tränen aus - las ich:

Wie es weitergeht, erfahren sie in Tödliche Distanz - Episode 2: Kollateralschaden

Na das ist ja ein Ding! dachte ich. Es gab erste Kontakte zum Auftragskiller, wie die deutsche Ermittlerin ins Geschehen passt habe ich noch gar nicht erfahren und die Präsidentin der USA, das potenzielle Opfer, ist noch gar nicht aufgetaucht.

Tja, bei dem Titel Tödliche Distanz handelt es sich um ein sog. Serial, also meiner bisherigen Erfahrung nach eine Geschichte die in Einzelteilen, hier aufgeteilt auf sieben Ebooks, Episode 1 - 7. 
Und das mag ich nicht. Ich möchte ein Buch vom ersten Satz bis zum Schluss in einem Rutsch durchlesen können. Wenn einzelne Bücher einer Serie, dann bitte sehr in einzelnen in sich geschlossenen Geschichten. 

Den ersten Teil, oben beschriebene Verschwörung, und das schwächt diesen etwas negativen Beigeschmack wieder ab, gibt es kostenlos. Sehen wir ihn also als eine ca. 160 Seiten lange - wirklich spannende - Leseprobe an. 

Downloaden könnt ihr das ebook und die weiteren Folgen bei Interesse hier.

Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch für die Möglichkeit der Rezension.



Vielen Dank an die, die bis hier durchgehalten haben!
Als nächstes gibt es meinen Bericht zur PaNähCotto Ausstellung


Liebe Grüße
Eure Marle




Dienstag, 26. August 2014

Ein Besuch in Salzgitter und ein neues Thema


Ihr Lieben, 

es wird ein neues Thema auf meinem Blog geben, nämlich Buch-Besprechungen.

Ich bin, seit ich lesen lernte, eine ausgesprochene Leseratte. Wenn ich ein spannendes Buch lese, vergesse ich alles um mich herum und die Bücher können gar nicht genug Seiten haben.

Auf einem anderen Blog entdeckte ich vor einigen Wochen etwas, was ich so toll fand, dass ich mich sofort angemeldet habe - Blogg Dein Buch.

Im Gegenzug dafür, dass man auf seinem Blog eine Rezension veröffentlicht, erhält man kostenlos das betreffende Buch, Hörbuch oder Ebook für welches man sich beworben hat.

Nun ist mir klar, dass nicht jeder der einen Blog mit dem Schwerpunkt Handarbeiten besucht, Buchrezensionen lesen möchte. 

Ich werde daher diese in der Überschrift kenntlich machen, so dass Ihr gleich wisst, was Euch in dem betreffenden Post erwartet. Wen es nicht interessiert, einfach nicht anklicken...

Die erste Rezension wird es noch in dieser Woche geben.




In den letzten Tagen haben wir unsere Freunde in Salzgitter besucht. 

Ich habe Euch ein paar Fotos mitgebracht:





Das Renaissance-Schloss Salder, heute beherbergt es ein Museum.



Links vom Schloss steht der ehemalige Schafstall, hier findet man eine Ausstellung zur Technisierung der Landwirtschaft.
Links vom Schafstall stehen Mühle und das historische Backhaus.



Die Osterlinder Bockwindmühle und der Mühlengarten mit dem Backhaus stehen regelmäßig während der Mühlentage im Mittelpunkt.

Dann kann man es sich bei Kaffee und Kuchen im Mühlengarten gut gehen lassen! Wir hatten Glück und es fand gerade ein Mühlentag statt, sogar die Sonne schien mal zur Abwechslung.




Auch unser Junge hatte seinen Spaß. 
Hier mit der Dame des Hauses in ihrem Garten.



Herrliche Hortensien wachsen bei unseren Freunden im Garten.


Viele liebe Grüße
Eure Marle


Montag, 4. August 2014

appliziert, getrennt, gequiltet, getrennt... (Bilderflut)


Nachdem Jeannette Ihr Geburtstagspäckchen ausgepackt hat,kann ich das kleine Wandbild hier auch zeigen.




Ich habe das erste mal mit der Jenny appliziert und das macht einen Riesenspaß! Sie läuft so ruhig und gelassen und macht so schöne Stiche, toll!




Und dann habe ich den im März verschenkten New York Quilt wunschgemäß zurück bekommen. Ich hatte ihn noch gar nicht fertig gequiltet, da die Brother auf der Rückseite nur geschlauft hatte.
Also die defekten Nähte wieder aufgetrennt und mit der Jenny neu gequiltet.
Die huschte nur so über den Quilt und nun ist er richtig fertig!





Und nun bin ich wieder am Trennen...



Diese Streifen und der schwarzgrundige  Stoff gehören zu einem Kaffe Fassett Mystery den ein Patchworkshop vor einigen Jahren veranstaltet hat.
Da mir der zu fertigende Quilt überhaupt nicht gefiel, habe ich irgendwann aufgehört mitzunähen...



...habe mir diese KF-Stoffe dazu gekauft und wollte einen eigenen Entwurf nähen...

...dabei blieb es, mir fiel nix gescheites ein.


Und dann sah ich vor ein paar Tagen Jeannettes 'Black meets Fassett', war total begeistert und holte mir ihre Erlaubnis ihn nachzuarbeiten.

Und nun bin ich am trennen...


5 Streifen muss ich noch "rückwärts nähen", dann habe ich es geschafft!



Diesen tollen Käse muss ich Euch zeigen:


Freunde haben ihn aus Polen mitgebracht, es ist nach alter Tradition handgefertigter Schafkäse aus Zakopane. Schafkäse hat dort Tradition, der dunkle ist geräuchert und heißt Oszypek. Die Käse werden mit Holzmodeln geformt und sind beide sehr lecker!




Letzten Donnerstag war ich wieder am Alex und habe nach Monaten wieder mal unseren Hobbyschneider-Kaffeeklatsch besucht.

Folgendes Bild entstand aus der obersten Etage des Alexa, eines Einkaufzentrums, welches ich - leider vergeblich - auf der Suche nach Schuhen besucht habe.





Auch hier bei uns schlägt die Hitze voll zu und der liebste Aufenthaltsort unseres Hundes ist unser kleines Bad, der kühlste Raum im Haus.






Unseren Rosen dagegen macht das heiße Wetter nichts aus!




Mit diesem Bild verabschiede ich mich und bedanke mich, dass ihr bis hierher durchgehalten habt.


Liebe Valomea, ich freue mich, dass Du her gefunden hast und sage Dir herzlich willkommen!


Ich wünsche Euch eine schöne Woche!


Herzliche Grüße
Eure Marle




Freitag, 1. August 2014

NYB - Nähkränzchen - der Juli


Ihr Lieben,

schon wieder ist ein Monat rum, meine Güte ging die Zeit schnell vorbei! die Tage flogen nur so dahin und ich habe nicht ein Blöckchen geschafft.

Aber einige Mitnäherinnen (was für ein blödes Wort, wer hat ne bessere Idee?) waren wieder fleissig.

Ihre Juli- Werke gibt es auf ihren Blogs zu bewundern und ich präsentiere Euch hier eine Zusammenfassung:




Alexandras Blöcke















Marlies' Blöcke






Manus Blöcke:




Wunderschöne Blöcke sind da entstanden!



Ich geniere mich ja direkt ein bisschen, das ich nichts vorzuweisen habe, aber der Juli hatte für mich zu wenig Tage.

Der Umbau, Vereinsaktivitiäten, das Nähen an einem historischen Kleid zusammen mit 2 anderen Frauen, zu viel mehr bin ich in der Nähstube nicht gekommen...


Na im August haben alle wieder die Chance ein paar Blöcke zu arbeiten!
Ich wünsche uns allen einen wunderschönen August!


Herzliche Grüße

Eure Marle




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...