Freitag, 31. Januar 2014

1.Bloggeburtstag



WOW! Schon 1 Jahr rum.



Am 30. Januar 2013 habe ich diesen Blog erstellt und bin gleich mit meinem ersten Beitrag online gegangen. Das Bloggen hat mir viel Freude gemacht - das macht es immer noch - tolle Bloggerinnen "kennengelernt" und auch neue Freundinnen habe ich durch das Bloggen gewonnen. 

Sogar eine tolle Quiltgruppe hat sich zusammen gefunden, etwas was ich mir schon lange gewünscht hatte.



Was habe ich eigentlich erwartet als ich "Nadel, Garn und ein Tässchen Tee" ins Leben gerufen habe?



Einen kleinen Blog, den ich als eine Art Handarbeits-Tagebuch schreibe und der vielleicht sogar ein paar Leserinnen findet. Aber solch eine tolle Resonanz von Euch, das habe ich nicht erwartet!



Und was ist daraus geworden?



71 eingetragene Leserinnen über Google und einige weitere über Bloglovin haben sich eingefunden, auf meine Posts habt ihr mit 790 Kommentaren reagiert und 10.202 mal habt Ihr meinen Blog besucht.

Das finde ich überwältigend und ich bedanke mich vielmals für Eure lieben Besuche, Euer Interesse und für die Zeit die Ihr Euch zum Kommentieren genommen habt!

Ihr habt mein Leben bereichert!



In Gedanken überreiche ich Jeder von Euch eine Rose





Ich freue mich und möchte meine Freude teilen.


Daher gibt es eine kleine Verlosung.


Eine von Euch will ich mit etwas Patchworkstoff erfreuen und verschenke einen Meter Stoff.

Nein, ich stelle jetzt kein Bild von einem bestimmten Stoff ein.
Die Gewinnerin bekommt einen Basic in der Farbe ihrer Wahl.

Wer an meiner Verlosung teilnehmen möchte, schreibt mir unter diesem Post bitte einen Kommentar.

Ihr habt dazu Zeit bis zum 9.Februar 2014 Mitternacht.
Dann werde ich die Gewinnerin auslosen und kontaktieren.

Viel Glück!

Liebe Grüße
Eure Marle

Mittwoch, 8. Januar 2014

Noch mehr neue Stoffe


Wie gestern versprochen und nun der ganze Rest an neuen Stoffen. 
Es gibt viele Bilder, aber wenn ich die nochmal unterteile bekomme ich Schimpfe von Jeannette ;-) 


Hier nun meine weiteren Einkäufe um meine Stoffsucht zu befriedigen.


Ich sage es gleich - es hat nicht geklappt. 
Hab schon wieder was bestellt.
Oh, frau ist soooo schwach...


Aber nun erst mal das, was schon hier wohnt:





















Die oben gezeigten Stoffe habe ich alle projektbezogen gekauft.








Dieses schöne Panel habe ich bei 
Karen entdeckt und mich sofort verguckt. Ich habe eine Schwäche für Vintagemotive.

Karen war so lieb und hat mir sofort die Quelle verraten und schwupp, war es bestellt.







Die zugehörigen Beistoffe
 wollten das Panel unbedingt begleiten.

















Bei dieser Gelegenheit entdeckte ich das lustige Wimpelpanel. Kaum gesehen, schlüpfte das vorwitzige Ding auch schon in meinen Warenkorb.











Und dann kam ich noch an diesem Panel nicht vorbei - 
wo es doch ein Sonderangebot war...

Ich habe es zusammen mit den für bestimmte Projekte verplanten Stoffen gekauft.

Das hübsche Butterfly-Label ist als Goodie mit gekommen, 
das bleibt meins! 
Ich mag Schmetterlinge so gern.



Jetzt kommen noch Stoff-Neuerwerbungen, die kennt ihr schon.
Ich habe sie für die Weihnachtsgeschenke, die ich genäht habe, gekauft.
Aber so reichlich, dass noch etwas ins Lager kann.





Aus diesen Stoffen ist die Mitteldecke in Sternform entstanden.






Und aus diesen das Set aus Tischläufer und Windlichtern.


Eigentlich wollte ich ja Stoffe aus dem Bestand vernähen.
Na ja, fand ich alle nicht passend genug...


So, das war's!
Beichte abgelegt.


Nun bedanke ich mich für Eure lieben Kommentare zum letzten Post!


Und noch eine kleine Sache, ich bin durch meine lange Internetpause gar nicht mehr auf dem Laufenden, was auf Euren Blogs so los war bzw. ist.

Ich bin dabei, überall nachzulesen, zumindest die letzten 2-3 Posts - alle kann ich nicht schaffen - aber das geht nur so peu à peu, denn momentan ist privat sehr viel zu tun.

Also bitte nicht böse oder traurig sein, wenn ich die Eine oder Andere noch nicht besucht und noch nichts kommentiert habe. 
Es ist kein Desinteresse, irgendwann bin ich bei allen gewesen!


Herzliche Grüße
Marle



Dienstag, 7. Januar 2014

Stoffsucht



Guten Morgen!

Wie versprochen zeige ich Euch meine neuen Stöffchen.




Diese Stöffchen sind von Sonja.






Jeannette hatte ihren Stoffeinkauf von Sonja gezeigt und sich für mich als Virenschleuder erwiesen. Hach, eigentlich wollte ich bei Sonja nur mal gucken, aber ich bin doch so anfällig wenn es um schöne Stoffe geht.




Ein Schwäche für schöne Panele habe ich auch.





Ich habe die Panele samt Beistoffen schon vor einigen Wochen gekauft, kam aber dann nicht mehr dazu Euch die Stoffe zu zeigen.

Die Kaffeemotive sollen ein Wandschmuck für unsere Küche werden und die Landschaftspanele sollten ein (fertiges!) Weihnachtsgeschenk für meinen Mann werden. Nun ja, daraus wurde nichts und ich habe ihm die nur Panele statt eines Wandquilts eingewickelt und werde mich demnächst dran machen.
Unser Esszimmer hat da so eine kahle Wand...




Ein paar Rollen mussten auch noch her




Für die Naturfarbene und die KF-Streifen habe ich schon so eine Idee, die Moda-Rolle geht erst mal ins Lager. Die Farben und Drucke von der Moda-Rolle finde ich so schön und ich denke, sie passen gut in unsere Kaminecke.



Wie? Ihr meint so groß ist mein Einkauf gar nicht?
Nun - hüstel - das ist ja auch noch nicht alles.
Die weiteren Stoffe zeige ich Euch im nächsten Post.




Die Sache mit dem 'nichts schenken'

Nachdem ich Euch im letzten Post gezeigt habe, wie es unterm Weihnachtsbaum ausschaut wenn wir uns nichts schenken, will ich Euch heute etwas darüber erzählen.

Wir haben uns immer etwas zu Weihnachten geschenkt. Eines Tages kam der Vorschlag, ich weiß nicht mehr von wem, wir Erwachsenen schenken uns nichts mehr - aber wirklich daran halten. 

Das haben wir auch alle gemacht.

Und am Heiligabend hat es nur etwas für das damalige Kind, meine Nichte,  gegeben und das war es. Es war ein gemütliches Weihnachten wie immer, Kaffee trinken, Spaziergang, Bescherung, Essen und Spiele.

Mir hat etwas gefehlt.
Nämlich das vorher etwas mit Liebe aussuchen oder anfertigen, das Geschenke einwickeln in der Nacht zum 24. das Zugucken wie der Beschenkte auspackt und seine Freude über sein Geschenk.

Gesprochen wurde nie darüber.
Von keinem Mitglied der Familie.

Aber offensichtlich hat allen etwas gefehlt.

Denn ein Jahr später, ohne Absprache, 
hat jeder wieder etwas für die anderen unter den Baum gelegt.
Und das hat sich wieder richtig nach Weihnachten angefühlt.
Für uns alle.

Und seitdem gucken wir uns Heiligabend den Weihnachtsbaum mit den darunter liegenden Geschenken an und einer sagt immer:
"Wir schenken uns ja nichts"!

Ich möchte ergänzend sagen, wir machen uns keine teuren Geschenke und es gibt meist ein Geschenk und dazu oft noch Päckchen mit Kleinigkeiten.

So wie zum Beispiel diese 


Eine Kerze und Taschentücher für den Advent 2014
als nette Zugaben zu meinem eigentlichen Geschenk - ein kleiner Schwibbogen (den ich mir schon lange wünschte) von meiner Schwester und Schwager. 

Und jedes Teil einzeln verpackt.
Und dann sieht es natürlich voll aus unterm Weihnachtsbaum.


Ein kreatives Geschenk von meiner Nichte 
möchte ich euch noch zeigen:


Sonst backt sie jedes Jahr selbst Kekse, 
aber dieses Mal hatte sie keine Zeit dazu.

Ich finde, eine hübsche Idee! 


Liebe Grüße
Eure Marle 














Samstag, 4. Januar 2014

Ein Stern und andere Geschenke


Hallo und guten Abend!
Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zum letzten Post, ich freue mich immer sehr darüber.



Eine Mitteldecke 

in Form eines Sternes habe ich für die Mutti meines Schwagers genäht. Er hat einen Durchmesser von 77cm und passt gut auf ihren runden Esstisch.






Farblich - der dunkle Rand ist grün, ich hatte kein gutes Fotolicht - haben wir (mein Mann hat mit ausgesucht) die Stoffe auf ihr Esszimmer abgestimmt und sie hat auch gleich gesagt "Ach ist der schön, der passt gut in mein Esszimmer."






Hier noch das Quilting - samt fehlerhafter Ecke - aus der Nahe













Die Rückseite


















Duftende Schrankfächer

Meiner Mutti habe ich ein paar Log Cabin Duftkissen gefüllt mit Lavendelblüten gemacht, damit sie stets frischen Duft im Kleiderschrank hat. Leider habe ich vergessen die Duftkissen zu fotografieren.

Alle weiteren Geschenke waren gekauft und weitere genähte Geschenkideen habe ich leider nicht mehr geschafft zu nähen. Dazu fehlte mir einfach die Zeit die ich im Bett verbringen musste. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!




Wir schenken uns nichts!

Wollt ihr mal spicken, wie es in unserer Familie ausschaut, wenn wir uns nichts schenken?



Das sind die Weihnachtsgeschenke für 8 Personen. Gefeiert haben wir bei der Mutti meines Schwagers und ihr gehört auch der wunderschöne  * Christbaumschmuck*
der meinen Weihnachtsgruß schmückt und der mich an unsere Libellchen erinnert.




Geschenke für mich

Die liebe  * Jeannette *  hat mir ein tolles Nadelmäppchen genäht, mit eingesticktem Namen. Dazu eine sehr schöne Karte und hübsche Stöffchen.


























Das Nadelmäppchen hat Jeannette passend zu der schönen                     * Notizbuchhülle * gearbeitet die ich zum Geburtstag von ihr bekam.       








Im Sommer hatte sie mich mit den * Rosenstoffen *  überrascht. 
Daraus werde ich mir eine Tasche nähen, dann habe ich ein komplettes Set.





Ein Blick hinein, 
Oh, da ist ja noch mehr!

Ein Bremer Schoki mit Weihnachtsmotiv ...















... und guckt mal,

ist der Fingerhut nicht ganz entzückend?!

Und er passt genau zu mir, denn ohne Fingerhut kann ich gar nicht mehr nähen. 
















Leider konnte ich Jeannette - mangels Nähzeit  - nichts selbst Genähtes schicken.
Aber ich habe das Gefühl, sie hat sich über die Nähzutaten auch gefreut.


Mein lieber Mann hat mich auch toll überrascht, mit Gutscheinen über Massagen und Fango. Der Mann weiß, was frau nach einem Nähmarathon braucht!



Fertig!

Ich hoffe, ich habe Euch nicht überstrapaziert mit meinem langen Post!
Damit ist das Kapitel Geschenke abgearbeitet. 





Stoffsüchtig

Nun muss ich noch meinen Stoff-Kaufrausch beichten.
Demnächst.




Für heut seid lieb gegrüßt

Eure Marle




Freitag, 3. Januar 2014

Genähte Geschenke und ein kurzer Bericht


Hallo, wie fang ich bloß an?

Ich weiß!
Erst mal begrüße ich meine neuen Leserinnen ganz herzlich. 
Schön dass Euch mein Blog gefällt!


Lange nichts gehört geschrieben. Ganze 31 Tage!

Woran lag es? Ich bin krank gewesen, lange Zeit sogar bettlägerig.
Am 17.12. bin ich wieder aus dem Bett gekrabbelt, nun bin ich langsam wieder auf dem aufsteigenden Ast.
Daher kam ich auch nicht mehr dazu, mich persönlich per Mail bei Euch für Eure lieben Glückwünsche zu meinem Burzeltag zu bedanken. Dabei habe ich mich so darüber gefreut! Also: Vielen Dank Euch Lieben!

Und weil das noch nicht gereicht hat ( oder ein 'Unglück' kommt selten allein ) hat unsere Heiz- und Heißwassertherme Suizid begangen. Und weil hier im Ländle viele Thermen den Geist aufgegeben haben, war unser Installateur hoffnungslos überlastet und es hat 4 Wochen gedauert bis wir eine neue bekommen haben. 
Ein Glück haben wir einen Heizkamin. Und nochmal Glück war es, dass die Temperaturen so mild waren.  
Am 19.12. abends ging unsere neue Therme in Betrieb. 
Hach, war det schön!


Genähte Geschenke

Kaum hatten wir es wieder warm im Haus, ran an die Nähmaschine!
Ich hatte ja noch ein paar Geschenke zu nähen.
Puh! Das war auf dem letzten Drücker - so spät war ich noch nie dran.


Und nun kommen Bilder!





Meiner Schwester und Schwager habe ich einen kleinen Läufer genäht, für ihre antike indische Truhe die ihnen als Couchtisch dient.












Mein allererstes freies Maschinenquilting, keine große Kunst, aber für's erste Mal bin ich zufrieden











Vorher habe ich die Kringel auf Papier probiert









Läufer von hinten















Passend zum Läufer habe ich 2 Pyramidenwindlichter gearbeitet. 

Darin stehen die bekannten Teelichtgläser vom Schweden.

Bemerkung meiner Schwester: 'was man nicht alles nähen kann!'









Dieses Set passt gut in ihr fernöstlich angehauchtes Wohnzimmer und die beiden haben sich darüber gefreut.


Das vorletzte Bild, gibt die Farben noch am ehesten wieder.








Der Post ist ja mal wieder recht lang geworden, 
morgen geht's weiter mit einem Stern.

Ich sage jetzt gut's Nächtli
oder lieber guten Morgen?


Haltet es wie ihr wollt, ich gehe jetzt ins Bett.

Liebe Grüße
Marle

Mittwoch, 1. Januar 2014

Gute Wünsche zum neuen Jahr


Gerade noch so am Neujahrstag kommen 
meine guten Wünsche für Euch





















Prosit! 

Auf 365 kreative Tage
und ein fröhliches Miteinander im Bloggerland!


Herzlichst
Eure Marle



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...